Gedichte zu Bibelversen

Gottes Botschaft in Reimform

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.10.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Agape-Liebe ist des Gesetzes Erfüllung!

Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses; so ist nun die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.

Römer 13,10

Liebe ist himmlische Gabe und schön,
in der Liebe kannst du den Nächsten sehn.
Liebe ist ehrlich, spontan – und sie kann, -
kräftig uns fesseln, - uns zieh`n in den Bann.
Liebe bleibt ewig, gelobt sei der Herr!
Denn wahrhafte Liebe ist Jesus, - nur er. -
Der selbst die Liebe ist, - ist ewig treu.
Jeder, der ihm vertraut, den schafft er neu!

Frage: Erfüllen Sie das Gesetz Gottes, indem Sie wahrhaftig Lieben und bei allem was sie tun oder sagen darauf achten, dem anderen nichts Böses zu tun?

Zu bedenken: Im Griechischen gibt es 3 Worte für Liebe, wobei der heutige Vers von der höchsten, göttlichen Agape-Liebe spricht. Nach Galater 5,22 ist Apage-Liebe die Frucht des Heiligen Geistes, welche sich in Sanftmut, Friede, Langmut, Güte usw. zeigt. Haben wir diese in Wort und Tat, weil wir dem Heiligen Geist dazu Raum im Herzen geben? Angesichts der bevorstehenden Entrückung ist dies eine sehr ernste Frage, denn nach Matth. 25 werden nur diejenigen, die dem Heiligen Geist Raum im Leben geben (volle Ölkrüge haben), dabei sein dürfen! Lasst uns unsere Herzen reinigen, Sünden bekennen und Gott bitten uns ganz mit Seinem Heiligen Geist zu erfüllen und uns somit zur Apage-Liebe zu befähigen!

( Link-Tipp zum Thema: www.youtube.com/watch?v=xCMKfStMI9Y )

Gedichte zu Bibelversen (Bibelgedichte)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibelgedichte-Menüs geblättert werden)


Das rote Seil

Bibelgedicht zu Josua 2 + 6



Gott will nicht eines Volks Verderben.
Auch Kanaan galt einst sein Werben.
Als er ihm Abraham gesandt,
hat es sich Gott nicht zugewandt.

Recht lange hatte Gott Geduld!
Die Unmoral häuft Schuld auf Schuld,
reicht weit bis übers Land hinaus.
Wie Tollwut breitet sie sich aus.

So bringt das Land jetzt immer mehr
Gefahr für Völker um es her.
Die Übeltaten gehn so weit,
bis Kanaan sein Volk „ausspeit“.

Bald soll nun Israel hier leben;
Gott selbst hat ihm das Land gegeben.
Er hat es sich lang zubereitet,
mit großer Sorgfalt es begleitet.

Jetzt steht es vor dem neuen Land.
Längst ist hier Gottes Tun bekannt.
Wie Lauffeuer ging es umher,
dass Gott, der Herr, sein Volk durchs Meer

auf trocknem Pfade sicher führte;
dem Pharao jedoch verwehrte,
es anzutasten durch sein Heer,
weil es versank im Roten Meer.

Gott half, zwei Könige besiegen.
Muss sich auch Kanaan ihm fügen?
Die Einwohner sind ganz verzagt;
der Schreck hat sie mutlos gemacht.

Der König der Stadt Jericho
erschrickt und zittert ebenso.
Denn jetzt hat er auch noch vernommen:
„Zwei Männer sind ins Land gekommen,

die sollen Kanaan erkunden.“
Er will nicht ruh'n, bis sie gefunden.
„Bei Rahab sind sie eingekehrt“,
sagt man ihm. Er schickt hin und hört:

„Die sind schon lang nicht mehr im Haus;
zum Stadttor gingen sie hinaus.“
Doch Rahab hat sie gut versteckt.
Ihr Glaube hat den Mut geweckt.

Jedoch ihr Glaube ist sehr jung.
Sie braucht noch viel Ermutigung,
Gott ohne Lüge zu vertrauen.
Sie soll noch manches Wunder schauen.

Als die Verfolger eilig gehen,
muss sie nach den Versteckten sehen.
Sie weiß es wohl: Der Tag wird kommen,
und Jericho wird eingenommen.

Samt den Bewohnern dieser Stadt
ist sie ein Todeskandidat.
„Der Herr hat euch das Land gegeben“,
sagt sie. „Bald werdet ihr hier leben.

Wir hörten von der Wundermacht,
und seitdem sind wir ganz verzagt.“
Doch Rahab glaubt an diesen Gott
und hofft auf Rettung von dem Tod.

„Ich habe euch bewahrt vor Leid.
Tut auch an mir Barmherzigkeit.
Ich bitte auch für meine Lieben;
errettet uns, lasst uns am Leben.“

Gott hat schon lang vor dieser Zeit
den Rettungsplan für sie bereit.
Da Rahab an der Mauer lebt,
die ihre Heimatstadt umgibt,

kann sie den beiden Boten nützen
und sie vor den Verfolgern schützen.
Mit einem Seil lässt sie die beiden
durchs Fenster schnell hinuntergleiten.

Und dieses rote Rettungsseil
ist im Gericht für Rahab Heil.
Sie soll es in das Fenster binden.
Das rote Seil soll laut verkünden:

„Wer hier in diesem Hause wohnt,
bleibt von Gericht und Tod verschont.“
Und Rahab knüpft das Seil sofort
ins Fenster nach der Boten Wort,

holt ihre Lieben auch herein.
Wer glaubt, darf mit ihr sicher sein.
Hier kann der Tod sie nicht erreichen.
Das rote Seil ist Rettungszeichen.

Die Männer, die man ausgesandt,
erzählen Josua vom Land:
„Bald werden wir am Ziele sein.
Was Gott verheißen hat, trifft ein.“

Bevor Jerichos Mauern fallen,
gebietet Josua vor allen:
„Ihr sollt euch um die Rahab sorgen.
Sie hat die Kundschafter verborgen.“

Ach, Jericho muss untergehen!
Das Haus der Rahab bleibt bestehen.
Gott konnte ihren Glauben lohnen.
Und sie darf auch im Lande wohnen.

Sie wird nun wunderbar geführt,
dass sie des Salmas Gattin wird.
Barmherzigkeit ist Gottes Wesen.
Matthäus 1 ist dann zu lesen,

Gott nimmt die Rahab mit hinein:
Sie darf Vorfahre Jesu sein.
Das Haus mit diesem roten Seil
spricht heute noch von Gottes Heil.

(nach Josua 2 und 6,22-23)


(Bibelgedicht, Autor: Toni Jung (1918 – 2014))


  Copyright © by Toni Jung (1918 – 2014), www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gott ist größer als die Riesen (Themenbereich: Josua)
Die Bibel (Themenbereich: Bibelgedicht)
Frömmigkeit (Themenbereich: Bibelgedicht)
BARTIMÄUS (Themenbereich: Bibelgedicht)
Der Herr, ist mein getreuer Hirt (Themenbereich: Bibelgedicht)
Hiskia (Themenbereich: Bibelgedicht)
Naeman (Themenbereich: Bibelgedicht)
Getäuscht? (Themenbereich: Bibelgedicht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich biblische Personen
Themenbereich biblische Orte
Themenbereich Bibelgeschichten



Aktuelle Toplinks:

Jesus Christus lebt!!!

Endzeitliche News

Wie nah ist die Entrückung?

Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Stichwortsuche / Linkverzeichnisse

Covid-19 / Corona
Corona

Die COVID-19-Impfungen:
Wie sind sie geistlich einzuschätzen?

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Orientierung für Christen:
CORONAKRISE und CORONA-IMPFUNG biblisch nüchtern beurteilen

Weitere Infos ...

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Matrix 4 Ausschnitt offizieller Trailer "Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Woher kommt Gott? ...

Woher kommt Gott? ... in 2 Minuten erklärt

Friede mit Gott finden

"„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Agenda 2030 / NWO / Great Reset
Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!

Agenda 2030-Vortrag Teil 1

Agenda 2030-Vortrag Teil 2

Pastor Wolfgang Nestvogel:

Weltherrschaft als neue Weltordnung - The Great Reset?

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter Spruchstein FISCH evangelistische Ideen.

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis