Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Sorgenlast Gott bringen
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 15.07.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Fragen und Sehnsucht nach Gott und nach Seinem Willen ist segensträchtig.

Habe deine Lust am Herrn; der wird dir geben, was dein Herz wünscht.

Psalm 37,4

Die Sehnsucht nach Dir
schon lange in mir,
sucht Halt in andern Dingen,
doch das wird nicht gelingen.

Frage: Wohin ist unser Trachten gerichtet?

Vorschlag: Die Bibel lehrt uns: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach Seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen (Matthäus 6,33). Sind es vergängliche, weltliche Dinge, die uns hauptsächlich in den Bann ziehen, so bauen wir auf sandigen Boden. Die Welt vergeht mit ihrer Lust, wer aber den Willen Gottes tut, der bliebt in Ewigkeit (1. Johannes 2,17)! Lasst uns weise handeln!

Nöte und Sorgen Gott bringen und Hilfe finden

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bittlieder und Bittgedichte-Menüs geblättert werden)


Warum lässt Gott das zu?

Bittgedicht


Warum lässt Gott Elend zu?
Diese Frage lässt uns wenig Ruh.
Warum so viele Unglücke in der Welt?
Ausgerechnet Gier und Machtstreben zählt!

Warum nur gibt es so viel Not?
Armut, die Millionen Menschen bedroht?
Sie erleiden Druck, Ausgrenzung, Hunger,
Kriminalität, Tod und Kummer.

Unter unwürdigen Verhältnissen,
ohne Lobby sie ihr karges Dasein fristen.
Krankheiten, Pandemien breiten sich aus,
Terror, Flüchtlinge, … was wird noch daraus?

Tausendes wäre noch aufzuzählen,
Ungerechtigkeiten, die Unzählige quälen!
Aber unsere Sichtweise hat zwei Seiten,
darum hinterfrage ich meine Ansichten:

Warum lässt Gott z.B. zu, dass ich
Freude erlebe, gesund bin und glücklich?
Dass ich Arbeit und eine intakte Familie habe.
Freunde, die mich ergänzen, sind eine Gabe!

Dass wir Frieden und Wohlstand erleben.
Essen, Einkommen, Wertschätzung lieben!
Unsere Sinne gebrauchen - nun spannt die Ohren:
Ohne Gott wären wir schon längst verloren!

Gott ist ein Gott der Gerechtigkeit
und bestraft der Sünde Auswüchse weltweit.
Dennoch wird seine Liebe für alle triumphieren,
die Gott wahrhaftig durch Vertrauen ehren!

Warum lässt Gott Beides zu: Not und Gutes?
Diese Frage ist fairer und zeigt Zentrales:
Gott weiß, wozu etwas geschieht - zur rechten Zeit.
Üben wir uns besser zu aufrichtiger Dankbarkeit!


(Bittgedicht, Autor: Ingolf Braun, 2020)


  Copyright © by Ingolf Braun, 2020, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Infos zu CORONA

Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um? (Predigt)

Predigt jeden Sonntag live ab ca. 10:10

Predigt-Archiv
("Die Erfüllung biblischer Prophetie"-Reihe etc.)

Die Welt verfällt in Panik - und was ist mir Dir?

Links zu Corona-Infos

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?