Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Frieden finden
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.03.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Es gilt alleine auf Jesus Christus gegründet sein!

Als aber das Volk sah, dass Mose lange nicht von dem Berg herabkam, da sammelte sich das Volk um Aaron und sprach zu ihm: Auf, mache uns Götter, die uns vorangehen sollen! Denn wir wissen nicht, was mit diesem Mann Mose geschehen ist, der uns aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat.

2. Mose 32,1

Nur ein einziger: Gott ganz allein,
darf unser geistlicher Führer sein!
Nur Gott kann wahre Wunder tun,
allein auf Ihm muss der Glaube ruhn!

Frage: Welchen Stellenwert haben geistliche Leiter für Sie?

Tipp: Als Mose schon längere Zeit fort auf dem Berg Sinai war und das Volk Israel in einem fremden Land weilte, bekamen sie angesichts von Wassermangel und sie umgebende Feinde Angst. Ganz offenbar sah das Volk Mose als den eigentlichen „Wundertäter“ an und nicht Gott, denn wäre es nur um einen Anführer gegangen hätten sie Aaron, Josua etc. wählen können und alleine auf Gott zu vertrauen lag ihnen offenbar fern. Hier sehen wir deutlich wie wichtig es ist alleine auf dem Felsen Jesus Christus gegründet zu sein (Matth. 7,24-27)! Zum einen führt dies sonst letztlich zur „Abgötterei“, zum anderen können „Sandkörner“ – mögen die jeweiligen Menschen noch so edel sein – nicht wirklich helfen, zumal wir alle Sünder sind und mannigfach versagen (Jak. 3,2)! Lasst uns daher im Glauben alleine auf Jesus Christus und Seinem Wort gegründet sein und niemals auf Menschen und deren Lehre!

den wahren Frieden finden

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Friedenssgedichte und -lieder-Menüs geblättert werden)


Gott der Gnaden, schwer beladen

Friedenslied, Melodie: Sieh, hier bin ich, Ehrenkönig


1. Gott der Gnaden, schwer beladen
neigt sich unser Haupt vor dir.
Unsre Herzen sind voll Schmerzen,
Staub und Asch ist unsre Zier.
Hab Erbarmen mit uns Armen!
Aus der Tiefe rufen wir.

2. Wir verzagen, denn wir tragen
auf uns aller Sünden Last,
aller Qualen volle Schalen,
die du ausgegossen hast.
Hab Erbarmen mit uns Armen!
Angst und Not hat uns erfaßt.

3. Wenn du richtest, wenn du sichtest,
geht das Zittern vor dir her;
wenn uns decken deine Schrecken,
dann ist keine Rettung mehr.
Hab Erbarmen mit uns Armen!
Deine Hand ist uns zu schwer.

4. Herbe Strafe trifft die Schafe,
deren Ohr nicht Folge gab;
vor dem Schwerte hebt die Herde,
die nicht hielt dem Hirtenstab.
Hab Erbarmen mit uns Armen,
führ uns nicht zum Tod hinab!

5. Wir bekennen, Herr, wir nennen
laut vor die die Missetat;
es ist keiner hier ein Reiner,
jeder erntet böse Saat.
Hab Erbarmen mit uns Armen;
sie auf ihn, der für uns bat!

6. Hör uns rufen an den Stufen
deines hohen Gnadenthrons;
tilg in Hulden unsre Schulden
in dem Blut des Menschensohns!
Hab Erbarmen mit uns Armen;
sprich uns los des Sündenlohns!

7. Herr, verzeihe! Jesu, leihe
uns dein priesterlich Gebet!
Gott, verschone, wenn vom Sohne
das Erbarmen mit uns Armen,
wenn der Mittler vor dir steht!

8. Jesu, rette, brich die Kette
unsrer Finsternis entzwei,
daß der Glaube tief im Staube
unser Trost und Zuflucht sei!
Hab Erbarmen mit uns Armen,
Jesu, mach uns wieder frei!

9. Du mußt siegen, wir erliegen,
du bist frei, wir sind in Haft;
du alleine bist der Reine,
wir sind schwach, dein ist die Kraft.
Hab Erbarmen mit uns Armen,
denk an deine Pilgrimschaft!

10. Wenn du Frieden uns beschieden,
fürchten wir die Strafe nicht;
dein Versöhnen wird uns krönen
mit Gerechtigkeit und Licht.
Dein Erbarmen hilft den Armen,
du bist unsre Zuversicht!


(Friedenslied, Autor: Chr. Heinrich Buchta (1808 - 1858)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gottes Güte & Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
Von Gnade will ich leben (Themenbereich: Gottes Gnade)
Frieden finden (Themenbereich: Frieden finden)
Vater, laß mich Gnade finden (Themenbereich: Gottes Gnade)
König, dessen Majestät (Themenbereich: Buße tun)
Möchtest du los sein vom Banne der Sünd? (Themenbereich: Gottes Gnade)
Ringe recht, wenn Gottes Gnade (Themenbereich: Gottes Gnade)
So wahr ich lebe, spricht dein Gott (Themenbereich: Gottes Gnade)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Sünden bekennen
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Barmherzigkeit Gottes
Themenbereich Frieden
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Sünden



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage