Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Jahreswechsel / Neujahr
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 26.01.2015

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott ist es ein großes Anliegen, dass es seinen Schafen gut geht.

So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.

Hesekiel 34,11

Gott, unser Retter, du hältst uns die Treue,
du bist die Hoffnung der ganzen Erde!
Das gilt bei Tag und bei Nacht stets aufs Neue.
Mit großem Erbarmen führst du deine Herde.

Frage: Danken wir Gott denn auch, dass er selbst sich unser annimmt?

Vorschlag: Wir sollten ob all dem Guten, das wir immerzu von Gott erhalten, das Danken nicht vergessen. Wir nehmen vieles so selbstverständlich hin. Wenn wir aber überlegen, merken wir, wie wunderbar Gott überall im Spiel ist, wie er unsere Geschicke mit weiser Hand lenkt und wie er uns segnet. Gepriesen sei er dafür!

Neujahrsgedichte und -Lieder / Jahreswechsel

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Neujahrsgediche und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Zum neuen Jahr

Neujahrsgedicht


Neues wird geschehen, Verborgenes ist noch unbekannt.
Erwartungen, Wünsche und Vorsätze werden genannt.
Doch was sich erfüllt und wie sich kommende Tage gestalten -
unser Leben liegt allein in Gottes Hand und Walten.

Neues wird geschehen, wohl dem, der sich weiß geborgen.
Wer Hoffnung und Vertrauen hat, macht sich keine Sorgen.
Nur das, was uns näher bringt zum Ziel, läßt Gott gescheh'n.
So lernen wir Gott im Leiden und in der Freude versteh'n.

Neues wird geschehen, was wird sich ereignen in der Welt?
Wird auch das neue Jahr von Kriegen schwer entstellt?
Gott sitzt im Regiment, in Gerechtigkeit hält Er Gericht.
Zu den Seinen spricht Er, Kind fürchte dich nicht“.


(Neujahrsgedicht, Autor: Ursula Wulf)


  Copyright © by Ursula Wulf, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Neujahrsgedichte (Themenbereich: Jahreswechsel)
Ein feste Burg ist unser Gott (Themenbereich: Geborgenheit)
Sollt ich meinem Gott nicht singen (Themenbereich: Geborgenheit)
Ein Christ kann ohne Kreuz nicht sein (Themenbereich: Gottes Wege)
Du stehst am Platz, den Gott dir gab (Themenbereich: Gottes Wege)
Es ist noch Raum! (Themenbereich: Verheißungen)
Keiner wird zuschanden, welcher Gottes harrt (Themenbereich: Verheißungen)
Ich steh in meines Herren Hand (Themenbereich: in Gottes Hand)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Zukunft
Themenbereich Jahreswechsel
Themenbereich Geborgensein
Themenbereich Verheißungen
Themenbereich schmaler Weg



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Freiheit als Deckmantel der Bosheit
Bibelstelle:
1. Petrus 2, 16

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Anzeige

Buchempfehlung

Kindern biblische Geschichten und geistliche Grundwahrheiten vermitteln.

Raphael-Kinderbücher