Gott schenkt Freude

Gottes Botschaft in Reimform

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.10.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Jesu Werk gilt es mit Eifer zu treiben!

Verflucht sei, wer des HERRN Werk lässig tut

Jeremia 48,10a

Lasst uns täglich danach streben
ganz für Jesus nur zu leben
und Ihm mit Eifer dienstbar sein,
für Jesus leben ganz allein!

Frage: Sind wir mit ganzem Eifer in Gottes Reich tätig – oder sind wir darin lässig?

Tipp: Dieser Tage las ich den Werbeslogan eines Friseurs: „Ihre Haare sind meine Leidenschaft“. Wer erwartet nicht „ganzen Einsatz“ bei bezahlten Dienstleistungen, egal ob von Handwerkern, KFZ-Werkstatt, Zahnarzt oder gar Ärzten bei einer OP? Schließlich bezahlen wir dafür! Aber sind wir selbst auch in unserem „bezahlten“ Beruf so eifrig, gewissenhaft und zuverlässig? Und wie sieht es Gott gegenüber aus? Ihm verdanken wir ALLES (unser ganzes Sein, Besitz, Gesundheit usw.)! Wir sollen Gott danken und Ihm dienen (z.B. Missionsauftrag; Markus 16,15). Sind wir hier auch so eifrig, wie wir es bei Mitmenschen uns gegenüber erwarten!? Wir haben es mit dem König aller Könige und HERRN aller Herren zu tun! Lasst uns mit Gottesfurcht Gott mit allen Kräften (und nicht nur wie bei einem Neben-Hobby) dienen, sondern Jesu Wort gehorchen: Trachtet ZUERST nach Gottes Reich (Matth. 6,33)!

Gott schenkt Freude

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

34

35

36

37

38

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Freudenlieder und -Gedichte-Menüs geblättert werden)


Mein Friedefürst, dein freundliches Regieren

Freudenlied zu Jesaja 9,5



Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, Ewig-Vater Friedefürst;

Jesaja 9,5 (Luther 1912)


1. Mein Friedefürst, dein freundliches Regieren
stillt alles Weh, das meinen Geist beschwert.
Wenn sich zu dir mein schwaches Herze kehrt,
so läßt sich bald dein Friedensgeist verspüren;
dein Gnadenblick zerschmelzet meinen Sinn
und nimmt die Furcht und Unruh von mir hin.

2. Gewiß, mein Freund gibt solche edlen Gaben,
die alle Welt mir nicht verschaffen kann.
Schau an die Welt, schau ihren Reichtum an:
er kann ja nicht die müden Seelen laben.
Mein Jesus kann´s, er tut´s im Überfluß,
wenn alle Welt zurückestehen muß.

3. O Seelenfreund, wie wohl ist dem Gemüte,
das im Gesetz sich so ermüdet hat
und nun zu dir, der Lebensquelle, naht
und schmeckt in dir die wundersüße Güte,
die alle Angst, die alle Not verschlingt
und unsern Geist zu sanfter Ruhe bringt.

4. Je mehr das Herz sich zu dem Vater kehret,
je mehr es Kraft und Seligkeit genießt,
daß es dabei der Eitelkeit vergißt,
die sonst den Geist gedämpfet und beschwert;
je mehr das Herz des Vaters Liebe schmeckt,
je mehr wird es zur Heiligkeit erweckt.

5. Wenn sich in dir des Herren Klarheit spiegelt
und seines Angesichtes milder Schein,
dann wird das neue Leben recht gedeihn;
die Heimlichkeit der Weisheit wird entsiegelt,
ja selbst dein Herz in solches Bild verklärt
und alle Kraft der Sünde abgekehrt.

6. Was dem Gesetz unmöglich war, zu geben,
das bringt alsdann die Gnade selbst herfür:
sie wirket Lust zur Heiligkeit in dir
und ändert nach und nach dein ganzes Leben,
indem sie dich aus Kraft in Kräfte führt
und mit Geduld und Langmut dich regiert.

7. O Jesu, laß mein Herz auf dich nur schauen!
Besuche mich, du Aufgang aus der Höh,
daß ich das Licht in deinem Lichte seh
und könne ganz auf deine Gnade trauen.
Kein Fehler sei so groß und schwer in mir,
der mir die Tür verschlösse, Herr zu dir!

8. Wenn meine Schuld mich vor dir niederschläget
und deinen Geist der Kindschaft in mir dämpft,
wenn das Gesetz mit meinem Glauben kämpft
und lauter Angst und Furcht in mir erreget,
so laß dein mütterliches Herz mich sehn
und neue Kraft und Zuversicht entstehn.

9. So ruh ich nun, mein Heil, in deinen Armen;
du selbst sollst mir mein ewger Friede sein.
Ich hülle mich in deine Gnade ein;
mein Element ist einzig dein Erbarmen.
Und weil du mir mein ein und alles bist,
so ist´s genug, wenn dich mein Geist genießt.


(Freudenlied, Autor: Christian Friedrich Richter (1676 - 1711))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gott ist gegenwärtig (Themenbereich: Gott lieben)
Die Kraft der Liebe (Themenbereich: Gott lieben)
Seliges Wissen: Jesus ist mein! (Themenbereich: Gott lieben)
Dornenwege / Segenswege (Themenbereich: Heiligung)
Ich singe Dir mit Herz und Mund (Themenbereich: Gott lieben)
Gott bei mir an jedem Orte (Themenbereich: Gott lieben)
Je größer Kreuz, je näher Himmel! (Themenbereich: Heiligung)
Nimm mein Leben, Jesus (Themenbereich: Gott lieben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gott innig lieben
Themenbereich Heiligung
Themenbereich Frieden
Themenbereich Freude



Aktuelle Toplinks:

Erntedankfest

Endzeitliche News

Wie nah ist die Entrückung?

Stichwortsuche / Linkverzeichnisse

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Covid-19 / Corona
Corona-Traktat

Was hat Corona mit Gott zu tun?

(Traktat)

(mehr Corona/Covid-19-Traktate)

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Endzeitliche News

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Der wiederkommende Herr

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis