Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 18.06.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13860

Licht des Lebens in Gottes Schöpfung

zurück zum
Beitrag



Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Johannes 14,6 (Schlachter 2000)


Der Mond erhellt die Nacht
wie ein Wächter auf treuer Wacht.
Woher nur nimmt er sein Licht,
welches durch die Wolken bricht?

Auf der Erde wechseln Tag und Nacht.
Wer hat sich das nur ausgedacht?
Ein fester Rhythmus diktiert die Welt
und ermöglicht Leben unter´m Himmelszelt.

Die Sonne bietet das Elixier
für Menschen, Pflanzen und Getier.
Wunderbar sind Schönheit und Funktionen,
sagenhafte Vielfalt an Farben und Formen.

Der allmächtige Gott ist souveräner Urheber
alles Geschaffenen und der beste Ratgeber.
Jede Gesetzmäßigkeit kommt aus seiner Hand,
gewollt, geplant und geschaffen mit Verstand.

So wie alles miteinander verwoben ist,
dient die Sonne als kraftvolles Lebenslicht.
Ebenso ist die gesamte Schöpfung
absolut abhängig von Gottes guter Ordnung.

Gott ist ewiges Licht, Liebe und Leben.
Sein Wort ist erfahrbar; ER will Schuld vergeben.
In Jesus Christus allein finden wir zum Licht.
Woanders finden wir es nicht!


(Gedicht, Autor: Ingolf Braun, 2021)


  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden