Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 25.10.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13847

Falschgeld & falsche Rede

zurück zum
Beitrag



Prüft alles, das Gute behaltet!

1.Thessalonicher 5,21 (Schlachter 2000)


Falschgeld erweckt den Schein,
ein gesetzliches Zahlungsmittel zu sein.
Arglose Inhaber werden hinters Licht geführt,
was aber die Verursacher nicht interessiert.

Den Inbegriff nennt man “Blüten”,
vor denen sollte man sich tunlichst hüten!
Echte Währung dagegen ist autorisiert
und wird von der Zentralbank kontrolliert.

Echtgeld Verbrauchern nützt,
dass im Vergleich nur Ehrlichkeit schützt.
Worte zeigen eindeutig unsere Wesensart
und offenbaren das tatsächliche Format!

Täuschungen gibt es vielfach im Leben,
wenn Menschen sich ganz anders geben.
Fassaden, Lügen und Unwahrheiten
verursachen viele unnötige Leiden.

Unser Miteinander wird beschränkt,
wenn nicht ehrlich gesagt wird, was man denkt.
Auch unser Umgang braucht “Echte Währung,”
sonst kommen wir in arge Gefährdung!

Generell brauchen Worte Echtheit.
Gott will uns führen zur Wahrhaftigkeit.
So wie Geld Legitimation* besitzen muss,
braucht auch Glaube echte Verbundenheit in Jesus!**

*Die Goldreserven einer Staatsbank stützten die Währung.
**Gottes Sohn


(Gedicht, Autor: Ingolf Braun, 2020)


  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden