Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 18.06.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13838

Die Quelle

zurück zum
Beitrag



Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will den Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6 (Luther 1912)


Aus der Verborgenheit dringt
frisches Wasser, dass aus einer Quelle entspringt.
Rein und klar, aus dem Gebirge oder Wald.
Von nun an gibt es keinen Halt!

Aus dem Rinnsal wird ein Fluss,
der das Land durchfließen muss.
Der Strom kommt durch viele Regionen
und wird zahlreiche Bedürfnisse belohnen.

Auf der bahnbrechenden Reise
prägt der Fluss seine Richtungsweise.
Dennoch strömt er unaufhaltsam zum Ziel
und erreicht seiner Bestimmung Profil.

Von der Quelle bis zum Meer,
erleben wir ein Beispiel ohne Rückkehr!
Der Lauf des Wassers geht seinen Weg
und erfüllt sein ureigenes Privileg.

Du und ich, wir bestreiten unser Leben
mit den Herausforderungen, die uns gegeben.
Keiner braucht desorientiert seinen Weg zu geh´n:
Wer mit Christus unterwegs ist, wird besteh´n!

Unser irdisch befristeter Lebenslauf
soll sich im Segen vollenden. Wach auf!
Alle Menschen müssen sich klar überlegen,
ob sie sich zum Herrlichkeitsort hin bewegen!

Wie Quellwasser zum Horizont fließen muss,
so ist mir das ein wichtiger Entschluss:
Immer möchte ich bei Gott sein zum Gewinn,
denn mein Leben macht nur mit Jesus Sinn!


(Gedicht, Autor: Ingolf Braun, 2020)


  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden