Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 25.10.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13824

Reaktionen

zurück zum
Beitrag



Also ist auch die Zunge ein kleines Glied und richtet große Dinge an. Siehe, ein kleines Feuer, welch einen Wald zündet's an! Und die Zunge ist auch ein Feuer, eine Welt voll Ungerechtigkeit. Also ist die Zunge unter unsern Gliedern und befleckt den ganzen Leib und zündet an allen unsern Wandel, wenn sie von der Hölle entzündet ist.

Jakobus 3,5-6 (Luther 1912)


Wie reagieren wir?
(Positiv oder Negativ?)

Stell Dir vor,
aus Versehen bekommst Du einen Stoss.
Erschrocken lässt Du einen Eimer los.
Wasser hast Du transportieren wollen,
das nun verschüttet ist, im Vollen.

Natürlich kann nur das herausfließen,
was wir inhaltlich hineingießen.
Auch wenn wir reden, kann nur das fließen,
was wir vorher an Einflüssen zuließen:

Schlechte Laune oder Unfreundlichkeit
können “herausbrechen,” bis hin zur Bosheit.
Daraus ergibt sich die Gewissensfrage:
Welche Art Verfassung ich in mir trage?

Im Leben erhalten wir ständig Stösse,
kleine und auch von beträchtlicher Grösse.
Verschüttet wird nur, was wir in uns haben:
Gezänk oder Güte, was wird unser Herz austragen?

Wir haben selbst die Entscheidungswahl,
was wir im Denken festsetzen als Signal.
Unsere Worte zeigen, womit wir uns nähren.
Welche Reaktionen lassen wir gewähren?

Wer sich dem Geiste Gottes öffnet,
wird mit praktischem Frieden gesegnet.
Gott sättigt uns mit wertvollem Gedankengut,
was uns und anderen von Herzen wohl tut!


(Gedicht, Autor: Ingolf Braun, 2020)


  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden