Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 20.06.2024
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13346

Himmel

zurück zum
Beitrag


Wie stelle ich mir den Himmel vor,
wenn ich geschritten durch das Tor
in Gottes schöne Ewigkeit?

Ist da nun ständig Harfenklang
und engelstönend Chorgesang?
Dem Gläubige stets lauschen?

Sitzt Gott der Herr auf einem Thron
und neben ihm der Gottessohn
inmitten preisend Engel?

Gleit ich auf einer Wolke sanft dahin,
enthüllt sich mir der Rätsel Sinn
nach dem ich Gott oft fragte?

Wird es für mich dann sonnenklar
was bislang tief verborgen war,
auf unserer alten Erde?

Ich glaub‘ die höchste Seligkeit
ist’s frei gesetzt von Raum und Zeit,
von Gott alles zu wissen.

In seinem Frieden ewig ruh’n,
anbeten stets sein göttlich Tun,
das ist die höchste Gnade.


(Gedicht, Autor: Johannes Kandel, 2015)


  Copyright © by Johannes Kandel, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden