Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 24.09.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13253

Mein Leben war einst leer

zurück zum
Beitrag


Mein Leben war einst leer, mein Herz voll Gram,
nichts könnte mich erwärmen, nichts erheben.
Und nur, als Christus in mein Leben kam,
erwachten Seele, Geist und Leib zum Leben.
Gott öffnete die Seelenaugen mir
und mich erschreckte meiner Sünden Menge,
in mir fand sich nur Nacht und Lügen viel
und Sünden, die so schwer am Herzen hängen.

Ich flehte Christus an: Erlöse mich!
Vor Ihm fiel ich auf meine Knie entschieden:
Mein Gott, vergib! - und Er erbarmte sich,
und sandte gleich in meine Seele Frieden.
Sofort verstand ich meines Lebens Sinn,
bemerkte alle Flüchtigkeit auf Erden,
und sollte morgen sterben ich dahin,
mit Christus wieder aufersteh'n ich werde!

Jetzt gibt es keine Angst mehr, keinen Gram,
und keine Leere gähnt in Geist und Seele.
Mein Herz, dass mir die Welt in Stücke brach,
Hat Gott erneuert, dass es sich nicht quäle.
Er gab mir Kraft, auf seinem Weg zu geh'n,
und Gottes Heil'ger Geist ist jetzt mein Tröster!
Und ich kann allem Unheil widersteh'n,
wenn mit mir ist mein Heiland und Erlöser.
Übersetzung aus dem Russischen


(Gedicht, Autor: Katja Sawadski, 2014)


  Copyright © by Katja Sawadski, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden