Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 28.05.2024
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12767

O du großer Gott der Liebe

zurück zum
Beitrag


1. O du großer Gott der Liebe,
der du voll zarter Liebestriebe
stets gegen dein Geschöpfe bist!
Der, obgleich wir abgewichen,
obschon dein Bild in uns verblichen,
sich zu uns neigt in Jesu Christ,
damit wir würden neu
und vom Verderben frei:
Herr! Du machest auch mir ihn kund,
den Gnadenbund;
des dank´ ich dir mit Herz und Mund.

2. O wer wollte dich nicht preisen?
Wer wollte dich nicht Liebe heißen,
da du doch deine Feinde liebst?
Und den armen Kreaturen,
die ohne dich zur Hölle fuhren,
dein Vaterherz zu eigen gibst!
Dein Herz das beste Teil,
das wunderbare Heil,
das sie ewig nun mehr beglückt,
im Grund erquickt,
und dem Verderben ganz entrückt!

3. O wer wollte dich nicht loben,
da du mein Gott, in allen Proben
beständig bleibest, der du bist:
Lauter heiliges Erbarmen,
ein Segensbrunn für alle Armen
im Sohn der Liebe,
Jesu Christ!
O große Gotteslieb´!
O Herz des Vaters, gib mir die Gnade,
dass ich fort an dich jedermann
nur als die Liebe preisen kann!

4. O wer wollte dich nicht lieben
und in der Liebe sich nicht üben,
da du so gut so freundlich bist?
Ach, wenn du dich gibst zu schmecken
und lässest uns dein Herz entdecken
in unsrem Heiland Jesus Christ,
wie werden wir erquickt,
belebet und entzückt!
Und wir rufen zu solcher Stund´
mit Herz und Mund:
O Liebestiefe sonder Grund!

5. O Gott, du Quell der Herrlichkeiten!
Dir Lob und Ehre zu bereiten,
sei ewig meines Lebens Ziel.
Lieben lass mich dich und loben
hier unten, bis ich einst dort oben
empfang´ ein neues Harfenspiel,
und am kristallenen Meer
zu deines Namens Ehr´
dir darf singen mit vollem Klang
mein Leben lang
den neuen himmlischen Gesang!

6. Weisheit, Lob und Preis und Stärke
sei Gott dem Herrn all seiner Werke,
von Ewigkeit zu Ewigkeit!
O ihr Werke aller Orten,
die ihr von ihm geschaffen worden,
Ihr Menschen, Engel, seid bereit,
dem großen Jehovah ein
ew´ges Gloria vorzusingen!
Stimmt an den Ton!
Fallt vor den Thron!
Preis sei dem Vater und dem Sohn!

7. Komm´ auch du, o meine Seele!
Die edeln Wunder nicht verhehle,
die Gottes Lieb an dir getan.
Was in allen Kreaturen
er schaffen will auf tausend Spuren,
fing er in dir auch gnädig an,
und führt es kräftig fort
durch sein lebendig Wort
zur Vollendung.
O was wird's sein! Stimm´ freudig ein:
Gott sei Lob Preis und Ehr´ allein!


(Lied, Autor: Unbekannt - Aus dem Liederschatz von Albert Knapp)