Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 25.09.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11954

Nun ist es alles wohlgemacht

zurück zum
Beitrag


1. Nun ist es alles wohlgemacht,
weil Jesus ruft: Es ist vollbracht!
Er neigt sein Haupt, o Mensch,
und stirbt, der dir erwirbt
das Leben, das niemals verdirbt.

2. Erschrecklich, daß der Herr
erbleicht der Herrlichkeit,
dem niemand gleicht, der Lebensfürst.
Die Erde kracht, und es wird Nacht,
weil Gottes Sohn wird umgebracht.

3. Die Sonn verlieret ihren Schein,
des Tempels Vorhang reißet ein,
der heilgen Gräber öffnen sich
ganz wunderlich; sie stehen auf
gar sichtbarlich.

4. Weil denn die Kreatur sich regt,
so werd auch du, o Mensch, bewegt.
Zerreißt ein Fels, und du wirst nicht
durch dies Gericht bewogen,
daß dein Herze bricht?

5. Ach Vater, ach dein eigner Sohn erbleicht
am Kreuz mit Schmach und Hohn!
Nun, dies geschieht für meine Schuld;
drum hab Geduld und zeig
in Jesu Gnad und Huld.

6. Ich will mit ihm zu Grabe gehn
und, wo die Unschuld bleibet, sehn;
ja, ich will ganz begraben sein
im Tod allein mit ihm
und selig schlafen ein.

7. Ich will heut abgestorben sein
der Sünd und leben dir allein.
Es hat dein Tod das Leben mir
gebracht herfür und aufgetan
des Himmels Tür.

8. O Jesu Christe, stärke mich
in meinem Vorsatz kräftiglich;
laß mich den Kampf so setzen fort
nach deinem Wort, daß ich
die Kron erlange dort.

9. So will ich dich, Herr Jesu Christ,
daß du für mich gestorben bist,
von Herzen preisen in der Zeit
und nach dem Streit in Freud
und Wonn in Ewigkeit.


(Lied, Autor: Laurentius Laurenti (1660-1722))