Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 19.09.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11771

Gott, deine Gnad ist unser Leben

zurück zum
Beitrag


1. Gott, deine Gnad ist unser Leben,
sie schafft uns Heil und Seelenruh.
Dein ist´s die Sünden zu vergeben,
und willig ist dein Herz dazu.
Dem tiefgefallenen Geschlecht
schenkst du zum Himmel neues Recht.

2. Uns, uns Verlorene zu erretten,
gabst du für uns selbst deinen Sohn.
Er litt, damit wir Frieden hätten,
für uns den Tod, der Sünde Lohn.
O Gott, wie hast du uns geliebt,
welch ein Erbarmen ausgeübt!

3. Dank, ewig Dank sei deiner Treue,
die niemand gnug erheben kann.
Nun nimmst du jede wahre Reue
um Christi willen gnädig an.
Wohl dem, der sich zu dir bekehrt
und gläubig seinen Mittler ehrt!

4. Du rettest ihn von allen Plagen,
die dem Gewissen furchtbar sind;
er kann getrost und freudig sagen:
Gott ist für mich, ich bin sein Kind;
mein Jesus ist´s, der für mich litt
und mich noch jetzt bei Gott vertritt.

5. O Herr, wie ruhig ist die Seele,
die ganz sich deiner Gnade freut!
Sei´s auch, daß irdisch Glück ihr fehle,
nie fehlt ihr doch Zufriedenheit.
Denn überwiegt dein Heil nicht weit
die Welt und ihre Herrlichkeit?

6. O laß mich dies im Glauben fassen
und, Vater, mich voll Zuversicht
auf deine Treue stets verlassen;
wenn alles wankt, wankt sie doch nicht.
Wohl dem, der sich auf dich verläßt,
sein Heil steht unbeweglich fest!

7. Lobsingend will ich dich erheben,
mich ewig deiner Gnade freun
und deinem Dienst mein ganzes Leben
in kindlichem Gehorsam weihn.
Herr, du vergabst mir meine Schuld;
nie, nie vergess´ ich diese Huld.


(Lied, Autor: Joh. Sam. Dittrich (1721 - 1797))