Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 28.11.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11658

Der Herr steigt aus des Jordans Flut

zurück zum
Beitrag



Und da Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser; und siehe, da tat sich der Himmel auf Über ihm. Und er sah den Geist Gottes gleich als eine Taube herabfahren und über ihn kommen.

Matthäus 3,16 (Luther 1912)


1. Der Herr steigt aus des Jordans Flut –
Der Geist der Salbung auf Ihm ruht;
Es öffnet sich das Heiligtum
des Himmels – höret seinen Ruhm!

2. Der Vater spricht vom höchsten Thron:
„Dies ist mein einz´ger lieber Sohn,
der meinem Herzen wohlgefällt,
der Menschen Heil, der starke Held!“

3. O großer König – Gott – Du bist
gesalbt von Deinem Gott zum Christ!
Es ist Dir kein Genosse gleich,
kein Gotteskind gesalbt so reich!

4. Und doch sind sie auch reich in Dir –
Der Reichen etliche sind hier,
zu steigen in des Wassers Flut,
weil Du geworden bist ihr Gut.

5. So salbe die Genossen nun
mit Freudenöl! und laß sie ruh´n
in Deinem Tod und Aufersteh´n –
mit Dir zu Deinem Vater gehn!

6. Ja, Himmel Gottes, tut euch auf!
Kommt, heil´ge Zeugen, kommt zuhauf!
Und Du, o Vaterstimme, brich
hindurch in ihre Seelen, sprich:

7. „Du bist mein Kind! In meinem Sohn
so stark und heiß geliebet schon,
als Glied der auserwählten Schar,
da diese Erde noch nicht war.“


(Lied, Autor: Julius Köbner (1806 - 1884))