Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 07.10.2022
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11557

Sei stille, müdgequältes Herz

zurück zum
Beitrag



Aber sei nur stille zu Gott, meine Seele; denn er ist meine Hoffnung.

Psalm 62,6 (Luther 1912)


1. Sei stille, müdgequältes Herz,
das nur am Kummer klebet,
richt die Gedanken himmelwärts,
hin, wo dein Vater lebet!
Zuletzt verzagt, wer immer klagt.
In Gott sollst du dich fassen;
er kann dich nicht verlassen.

2. Sei stille, sinne nicht zu weit,
was willst du dir ersinnen?
Was wirst du mit Vermessenheit
je gegen Gott gewinnen?
Du bist ja Staub; ermahn dich,
glaub: Gott hat es schon versehen,
auch was wir nicht verstehen.

3. Sei stille, such bei Menschen nicht,
was Menschen nicht vermögen;
halt fest an Gott mit Zuversicht,
darauf liegt aller Segen.
Folg seinem Rat, geh seinen Pfad,
laß dir den Herrn der Welten
weit über Menschen gelten!

4. Sei stille, hast du lang geweint,
und wird´s noch immer trüber,
sag nicht: Weil mir kein Licht erscheint,
die Hilfe ist vorüber.
O harre fort, du hast sein Wort;
er wird, so ist´s verheißen,
dich noch aus allem reißen.

5. Sei stille, laß der Zweifel Macht
nicht immer dich besiegen,
laß Gottes Wahrheit in der Nacht
des Kummers überwiegen!
Du suchest Ruh? Die hinderst du,
so lang dich Zweifel quälen;
nur Glaube stille die Seelen.

6. Sei stille, endlich mit dem Tod
muß alle Sorge schweigen;
dann wird sich von dem Stand
der Not der rechte Anblick zeigen;
da, da erscheint, wie gut gemeint
die Ledensproben waren.
Herr, laß mich´s froh erfahren.


(Lied, Autor: Johann Gottfried Schöner (1749 - 1818)