Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 25.01.2022
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=10766

Die Wüste lebt

zurück zum
Beitrag



daß mich das Tier auf dem Felde preise, die Schakale und Strauße. Denn ich will Wasser in der Wüste und Ströme in der Einöde geben, zu tränken mein Volk, meine Auserwählten.

Jesaja 43,20b (Luther 1912)


Die Wüste lebt (Lied)

Melodie und Text: Monika Mühlhaus


Refrain:
Die Wüste lebt,
weil Gott bewegt,
was scheinbar ganz im Staub erstorben,
was eingeschlafen und verborgen.
Du lässt Dein Leben nicht im Tod vergehn.
Dein Lebenswasser schenkt das Auferstehn.

1. Steine, blankgeweht vom Wind.
Ganz verdorrt sind alle Blüten.
Jene harte Zeit beginnt,
mattes Sterben auszubrüten.
Doch verborgen in den Ritzen
schon die Lebenskeime sitzen.

Refrain
2. Manche Freundschaft liegt auf Eis,
mancher Ehebund ermattet,
und was früher warm bis heiß,
wird vom Alltag überschattet.
Doch die Hoffnung lässt nicht sterben,
was die Liebe will erwerben.

Refrain
3. Wenn das Glauben ist verweht
von den Stürmen unsres Lebens,
viel gehofft und viel gefleht:
War das alles ganz vergebens?
Doch in manchen dunklen Zeiten
willst Du die Geduld bereiten.

Refrain


(Lied, Autor: Monika Mühlhaus, 2008)


  Copyright © by Monika Mühlhaus, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden