Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 28.07.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=10057

Spüren

zurück zum
Beitrag


In Deinem Führen
hautnah spüren
du bist da
in dem Lenken
überdenken
wie es einst mal war

Sehnsucht nebulös
Hoffnung sehr porös
Liebe ohne Ziel
Einsamkeit sehr viel
Glaube ohne Sinn
Fragen nach wo hin

Und nun
was tun
nun wo ich Dein Eigen bin
da ich kenn des Lebens Sinn
stolper über Groß und Klein
über Grob und gar nicht fein

Immer noch an vielen Tagen
immer noch die vielen Fragen
immer noch das Aufbegehren
streben noch nach Menschenehren
und die Lust an diesem Streben
das verspricht das Erdenleben

Oftmals dieses Zaudern - Zagen
sich zu fassen Mut zu wagen
über eignen Schatten springen
kann doch nur mit Dir gelingen
in der Zeit die böse ist
voller Hass und Hinterlist

In dem Allen warte ich
immer noch und nur auf Dich,
sehne mich nach Deinem Wort,
Deine Kraft sie bleibt nicht fort!
Komm doch zu mir, tröste mich
Heiland mein, ich liebe Dich


(Gedicht, Autor: Manfred Reich, 2006)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden