Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 28.07.2021
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=10014

Schrei

zurück zum
Beitrag


In meiner Not schrei ich zu Dir
ruf dich bei Deinem Namen
durchforsch Dein Wort zur Hilfe mir
doch bleibt`s ein leerer Rahmen

Zu Dir streck ich die Hände aus
dass Du sie füllst mit Segen
Die Zeit vergeht, zieht sich hinaus
Du lässt mich stehn im Regen

Ich sinne, trachte Tag und Nacht
kann mich nur um mich drehn
Es muss die Liebe Deine Macht
mein Leben neu durchwehen

Und mein Gebein wie dürres Laub
schleppt sich die Straße lang
Es liegt auf allem dicker Staub
die Stille ist wie Grabgesang

Ich habe Angst, die Zeit bleibt stehn
das Leben gibt mich auf
Die Erde hört sich auf zu drehn
aus ihrem Dauerlauf

Es warten Geier, dass mein Tod
ihr Leben wird erretten
doch ist in mir das Lebensrot
die Kraft sie sprengt die Ketten

Und mag der Leib zu Staub vergehn
der Tod auch triumphieren
Ich werde Dich doch wiedersehn
in Deinem Schmuck mich zieren

Denn Geist und Seele sind von Dir
Du lässt Dich nicht bestehlen
Dein Wille sei und bleib bei mir
die Wahrheit lässt sich nicht verhehlen

Den neuen Leib hältst Du bereit
mit Geist und Seele zu vereinen
Vollkommen ist die Seligkeit
Es gibt kein neues Weinen

In weißem Kleid, vollkommen rein
knie ich vor Deinem Thron
vollendet ist der Sinn, das Sein
in Dir o Gottes Sohn


(Gedicht, Autor: Manfred Reich, 2006)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden