Gottes Liebe

christliche Gedichte und Lieder

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.02.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Was bedeutet uns Jesus Christus?

Herodes aber freute sich sehr, als er Jesus erblickte; denn er hätte ihn schon längst gern gesehen, weil er viel von ihm gehört hatte, und er hoffte, zu sehen, wie ein Zeichen von ihm vollbracht wurde. ... Und Herodes behandelte ihn verächtlich und verspottete ihn samt seinen Kriegsleuten und schickte ihn, nachdem er ihm ein Prachtgewand hatte anlegen lassen, wieder zu Pilatus.

Lukas 23,8+11

Jesus Christus ist kein Superheld,
für eine Show in dieser Welt.
Er ist der HERR der Herrlichkeit,
Retter und König in Ewigkeit!
Lasst uns die Knie vor ihm beugen
und Ihn als unsren HERRN bezeugen!

Frage: Was bedeutet Ihnen Jesus Christus?

Zur Selbstprüfung: Es gibt viele Gründe Jesus sehen zu wollen. Nikodemus wusste von Zeichen die Jesus tat, erkannte daran, dass Gott mit ihm sein musste und kam heimlich mit aufrichtigen Fragen zu ihm (Joh. 3) und brachte sogar viel Myrrhe und Aloe bei Jesu Grablegung (Joh. 19,39). Dann gibt es einen Bartimäus, welcher trotz Verbots laut nach Jesus als `Sohn Davids` rief, weil er ihn als Messias anerkannte und geheilt werden wollte (Markus 10,47). Die Reihe ließe sich fortsetzen - immer war gewisse Demut zu erkennen. Ganz anders bei Herodes: Er suchte voll Hochmut einen `Jesus` für eine Zeichen-Show. Als sein Begehren nicht erfüllt wurde, verachtete er Jesus! Wer ist Jesus aber für Sie: HERR und Meister oder Knecht für schöne Zeiten? Die Stellung zu Jesus ist entscheidend, wo Sie die Ewigkeit verbringen werden! Lasst uns demütig unsere Knie vor Jesus beugen und Ihn als HERRN und Erlöser annehmen!

Gedichte und Lieder über Gottes Liebe

1-20

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21-40

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41-60

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61-76

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gottesliebe-Menüs geblättert werden oder eine Blockanzeige aufgerufen werden)


- Blockanzeige 21 bis 40 -


Es steht ein Kreuz auf Golgatha


1. Es steht ein Kreuz auf Golgatha seit langer, langer Zeit,
es ist der einz`ge Weg zu Gott, das Tor zur Ewigkeit.
Es kommt die Stunde, da ist diese Tür für immer zu,
doch noch ist unter diesem Kreuz Geborgenheit und Ruh'.

2. An diesem Kreuz starb einst für uns, Jesus, der Gottessohn,
für uns're Sünden, uns're Schuld, das Volk rief voller Hohn:
"Wenn dir dein Vater wirklich alle Macht gegeben hat,
warum hängst du am Kreuze dann? Steig doch zu uns herab."

3. Wie war doch dieses Volk so blind, wie war es doch so taub.
Sie sahen Seine Wunder, doch sie haben nicht geglaubt.
Auch heute wird, was Jesus tat, verspottet und verlacht,
doch noch hört man das Echo von dem Ruf: ES IST VOLLBRACHT

4. "Es ist vollbracht" in diesen Worten liegt die ganze Kraft,
mit der wir alledem begegnen, das uns ängstlich macht.
"Es ist vollbracht", in diesen Worten Jesu Liebe liegt.
"Es ist vollbracht", drei Worte nur, entschieden Jesu Sieg.

5. Sein Opfertod wär ganz umsonst, war er auch noch so schwer,
wenn Jesus nicht auch aus dem Grabe auferstanden wär.
Er sitzt zur Rechten Seines Vaters in der Herrlichkeit,
in Seiner Hand die Krone für uns und das Hochzeitskleid.

(Autor: Konrad Johann )

  Copyright © by Konrad Johann , www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Göttliche Liebe


1. Es ist nicht die menschliche Liebe,
die uns glücklich, selig macht,
es ist die Liebe Gottes,
die uns im Sohne das Heil gebracht.

2. Gott hat seinen Sohn uns gegeben,
dass am Kreuz er für uns stirbt.
Er nimmt die Schuld auf sich,
damit er uns Sündern das Heil erwirbt.

3. So groß ist die Liebe des Vaters,
der auch dich geliebet hat.
Singe zu seinem Ruhme
von seiner Gnaden – und Liebestat!

(Autor: Gerhard A. Spingath)

  Copyright © by Gerhard A. Spingath, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Garten der Schönheit


Refrain:
Mein Herz ist ein Garten der Schönheit, der Pracht,
den hat mein Heiland aus Liebe gemacht.
ER (Jesus) bringt uns viel Freude. ER bringt uns viel Glück.
Wer schaut auf die Arbeit zurück?

1. Einst gab ich mein Herz Ihm, denn es war so schwer,
voll Sorgen und Sünden, ich konnte nicht mehr.
Mein Leben war Trauer, Bedrückung und Schuld.
Es brachte nur Disteln, die machten mich wund.

2. ER suchte die Wurzel, des Übels, der Pein.
Zog kräftig daran und er machte mich frei.
ER ist der Erlöser. Ein Freund will ER sein.
ER hilft uns, wie groß unsre Not uns auch sei.

3. ER säte den Samen der Liebe dann ein,
begoss ihn, umgab ihn mit viel Sonnenschein.
Es wuchs eine sehr schöne Blume daraus,
sie mehrt sich und trägt neuen Samen hinaus.

4. So gebt eure Herzen zum Opfer dahin,
so macht euer Leben hier auch einen Sinn.
Bald werden es sehr viele Gärten dann sein,
der Liebe, des Glaubens und des Sonnenschein.

(Autor: Ulrike Pestner)

  Copyright © by Ulrike Pestner, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



GOTT ist LIEBE


GOTT liebt uns, das ist wahr!
Wäre das nicht so, wären wir gar nicht da!

GOTT liebt alle Menschen auf Erden,
ER will, dass alle gerettet werden.

ER kam in JESUS CHRISTUS
- seinem SOHN - zu uns herunter,
ließ uns in der Kreuzigung erkennen,
wozu Menschen fähig sind
und ließ uns schauen in der Auferstehung
das größte Wunder.

Holte ihn wieder zu sich auf den Thron hinauf,
so nimmt alles nach GOTTES Plan seinen Lauf,
denn GOTTES Liebe ist für ewig und hört niemals auf.

ER ließ uns aber nicht allein zurück,
sondern schickte uns seinen HEILIGEN GEIST
und das ist unser größtes Glück.

Denn ER lässt uns die ganze Wahrheit erkennen
und so können wir uns
zu unserem DREIEINIGEN GOTT bekennen.

ER klopft an unsere Herzenstür,
jeder soll aus freiem Willen entscheiden,
gegen oder für.

Und wird am Tag des HERRN auch die Erde beben,
ER wird uns verwandeln und uns zu sich nehmen,
dann werden wir für immer mit IHM leben.

ER verlässt uns nicht, welch eine ZUVERSICHT!


(Autor: Renate Thoss)

  Copyright © by Renate Thoss, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gott übersieht Dich nicht

zu Psalm 147, 3-5



Manche Fragen sind störend,
oftmals auch unbequem und frustrierend.
Sieht Gott überhaupt in mein Leben hinein?
Nimmt ER mich wirklich in Augenschein?

Die Bibel sagt deutlich:
Gottes Zusagen sind wahr und verbindlich.
ER liebt Dich, auch wenn Du das nicht fasst
und in Deinem Leben noch nicht bedacht hast.

Selbst die Haare auf Deinem Kopf sind gezählt!
Umso mehr hat ER Dich zum Leben* erwählt.
Schon König Davids Nöte wurden gezählt,
Gott hat ihn aus schweren Krisen geholt.

Sogar seine Tränen sammelte Gott in einen “Krug”.
Ohne Zweifel, ER zählte jede Not, die David trug.
Und so heilt Gott bis heute zerbrochene Herzen,
verbindet Wunden und seelische Schmerzen.

ER zählt sogar die Sterne und nennt sie mit Namen.
Somit passt Gott nie in unseren Denkrahmen!
Aber im Vertrauen zu IHM ist erfahrbare Hilfe da.
Dass ER uns kennt, wird dann sehr kostbar!


*Irdisches & ewiges Leben in enger Beziehung mit Gott.


Zähle die Wege meiner Flucht; fasse meine Tränen in deinen Krug. Ohne Zweifel, du zählst sie.

Psalm 56,9

Aber auch die Haare auf eurem Haupt sind alle gezählt. Darum fürchtet euch nicht; ihr seid besser denn viele Sperlinge.

Lukas 12,7

(Autor: Ingolf Braun)

  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gott dein Lieben ist ein Lieben


1. Gott dein Lieben ist ein Lieben
das kein Mensch begreifen kann.
Lehre Erbarmung üben,
wie du auch an mir getan.
Du gibst selbst dich zum Erempel,
kein Herz, ist das vor dir
ohne deines Geistes Stempel,
ohne deiner Liebe Bild.

2. Feinde lieben Sünder tragen
ohne Ausnahm´ gütig sein,
auch zu Fluchen – Friede! – sagen,
Großen viel verzeih´n.
Bös mit Gutem überwinden,
Gnad erzeigen statt der Rach´:
Das läß´st du an dir uns finden;
wer´s erfährt der ahmt es nach.

3. Vater werde ob mir Armen
des Erbarmens ja nicht müd´,
lehr mich aber auch Erbarmen,
wie's dein Kind am Vater sieht.
Wird´ ich irgend ungeduldig,
halt mein Herz in deiner Zucht,
dass es Brüder die mir schuldig,
nicht Zorn zu würgen sucht.

4. Lass mich auf dein Wort stets sehen:
Unbarmherziges Gericht
wird einst über den ergehen,
der sein hartes Herz nicht bricht.
Aber gib in jenem Lichte,
denn der Richter kommt doch an,
dass ich gegen das Gerichte
dein Erbarmen rühmen kann.

(Autor: Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769))



Gott ist die Liebe!

zu 1. Joh. 4,16


Gott ist die Liebe, Gott ist die Liebe,
lässt mich erlösen aus meinen Sünden,
weil er mich liebt. Er sandte Jesum,
den treuen Heiland, er sandte Jesum
und macht mich los.
Drum sag ich´s noch einmal:
Gott ist die Liebe, Gott ist die Liebe,
er liebt auch mich.

Das Wort der Gnade ist meine Speise,
das Wort der Gnade heilt meinen Schaden,
stillt meinen Durst. O süße Liebe,
du Brunn des Heiles, o süße Liebe,
der Seelen Trost!
Drum sag ich´s noch einmal:
Gott ist die Liebe, Gott ist die Liebe,
er liebt auch mich.

Du füllst mit Freuden die matte Seele,
du füllst mit Frieden schon hier hinieden
mein armes Herz. Dich will ich preisen,
du ew´ge Liebe, dich will ich loben,
so lang ich bin.
Drum sag ich´s noch einmal:
Gott ist die Liebe, Gott ist die Liebe,
er liebt auch mich.

(Autor: Gerhard A. Spingath)

  Copyright © by Gerhard A. Spingath, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gott ist Liebe

zu Römer 5, 8



O mein Gott, werde nie vergessen
was Du für mich einst hast getan,
als mir im Herzen noch gesessen
die Sünde und der stolze Wahn.

In Demut ordne ich mich unter,
in Dir, bleib ich und fang´ neu an,
mein Herz ward frei und froh und munter.
Hab Dank: Du hast mir wohl getan!

Werd‘ Deine Liebe weitergeben,
den Brüdern und zugleich den Schwestern,
dass nicht umsonst gelebt das Leben,
nach Deinem Wort noch heut – wie gestern.

(Autor: Ilse Ott)

  Copyright © by Ilse Ott, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gott liebt dich


Gott liebt dich.
Er kennt deinen Schmerz.
Gott liebt dich.
Ihm blutet das Herz.

Gott liebt dich.
Er sieht deine tiefe Not.
Gott liebt dich.
Er ging für dich durch den Tod.

Gott liebt dich.
Er kehrte zurück ins Leben.
Gott liebt dich.
Er will seinen Frieden dir geben.

Gott liebt dich!

(Autor: Sarah F. Dorn)

  Copyright © by Sarah F. Dorn, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gottes Liebe


Liebe so kostbar
so unendlich rein
geboren aus dir
in unser Sein

Liebe in Windeln
ein kleines Kind
goldgelbes Korn
im Sommerwind

Liebe im Leben
in Freud und Leid
niemals vergebens
immer bereit

Liebe am Kreuz
bestialische Qual
Liebe muss lieben
sie hat keine Wahl

Liebe im Tod
wird nicht enden
im neuen Leben
aus Jesu Händen

(Autor: Manfred Reich)

  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gottes Liebe


Einmal in zukünftigen Tagen,
steh ich vor dem Herrn und er wird mich fragen:

Als du voll Sünde zu mir gekommen,
als du Vergebung angenommen,
hast du meine vollkommene Liebe empfangen,
wie bist du damit umgegangen?
Hat meine Liebe erfüllt dein Leben,
hast du sie andern weitergegeben?

Hast du geliebt Eltern, Geschwister und Kinder?
Hast du geliebt um dich her die Sünder?
Hat man in dir meine Liebe gesehn,
Auch wenn dir großes Unrecht geschehn?
Kannst du für schwierige Menschen danken
oder lässt du dich schnell ein auf ihr Zanken?

Ich wollte mit meiner Liebe erfüllen dein Leben.
Hast du ihr immer genug Raum gegeben?
Liebe macht sanftmütig, geduldig und froh:
War das in deinem Leben so?
Liebe nimmt jeden Menschen bedingungslos an,
so dass sie auch den andern verändern kann.

Liebe weist zurecht mit Klarheit
und sagt den andern durch das Wort die Wahrheit.
Liebe ist das Band, das Gemeinschaft hält,
Liebe ist zum Zeugnis für die Welt.
Liebe kann Böses überwinden.
Diese Liebe ist nur beim Herrn zu finden.

Wenn wir in dieser Liebe leben auf Erden,
wird der Vater durch uns verherrlicht werden.
Wenn wir dann einmal vor ihm stehn
und seine vollkommene Liebe sehn,
wollen Lob und Dank wir sagen,
dass in Liebe er uns durchgetragen,
dass wir durch Liebe seine Kinder heißen.
Lasst uns schon jetzt den Herrn dafür preisen.

(Autor: Manuela Fay)

  Copyright © by Manuela Fay, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gottes Liebe!


Seine Liebe ist so anderes
sie ist niemals indiskret
sie bewahrt dir dein Geheimnis
sie ist die, die dich versteht.

Seine Liebe ist so anders
sie hält aus was auch geschieht
sie führt dich aus deinem Chaos
sie ist die die sich hergibt.

Seine Liebe ist so anders
sie ist stetig hoffnungsvoll
sie ist da ein ganzes Leben
sie vergibt dir deinen Groll.

Seine Liebe ist so anders
sie erfüllt das was sie verspricht
sie ist auch in deiner Liebe
sie guckt dir in dein Angesicht.

Gottes Liebe ist so anders
sie ist hell und rein und klar
sie ist ewig für uns heilig
sie ist immer wunderbar.

(Autor: Manfred Reich)

  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gottes Plan zur Erlösung


1. Gott, du hast den Plan zur Erlösung nicht nur ersonnen,
du hast dein Werk der Erlösung auch begonnen
und hast es weiter geführt durch deinen eigenen Sohn.
Was du, Herr, dir zum Bilde erschaffen mit deinen Händen,
gabst deinem Odem ihm, das willst du auch herrlich vollenden
und willst es bringen vor deinen herrlichen Thron.

2. Gottes Liebe hat mich gemacht, ihn wieder zu lieben
und seine Liebe ist stets in mir geblieben,
wenn er mich führte aus Finsternis und Dunkel zum Licht.
Wenn ich auch oft gedacht, er hat mich alleine gelassen,
war er doch bei mir und ich konnte die Hände erfassen,
die mich erretten, wenn alles um mich zerbricht.

3. Dann wird Gottes Liebe mich schmücken, um ihn zu ehren.
Kein Fürst der Welt kann den Zutritt mir verwehren
zu Gottes heiligem Tempel, seinem herrlichen Reich.
In der Stadt Gottes soll meine Seele ewiglich wohnen,
bei dir, o Vater und dem Heiligen Geist und dem Sohne.
Wonne und Freude hält Gott dort für mich bereit.

(Autor: Gerhard A. Spingath)

  Copyright © by Gerhard A. Spingath, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Gottes Wort


1. Gottes Wort, Wort der Liebe, der Liebe.
Liebe aus dem Vaterherzen,
die gestillet alle Schmerzen,
Liebe, die da ewig währt.
Liebe, die an schweren Tagen
meine Seele hat getragen,
Liebe, wer ist deiner wert?

2. Gottes Wort, Wort der Gnade, der Gnade.
Gnade schenket Gott dem Sünder,
machet ihn zum Überwinder,
macht ihn frei von aller Last.
Er kann unbeschwerlich gehen
und am Ende wird er sehen,
was du ihm bereitet hast.

3. Gottes Wort, Wort der Hoffnung, der Hoffnung.
Hoffen machet nicht zu Schanden.
Alle die zum Ziele wandern,
kriegen durch sie neue Kraft.
Gott wird sie zum Ziele bringen
und dann werden sie lobsingen:
Danke, Gott, es ist geschafft!

(Autor: Gerhard A. Spingath)

  Copyright © by Gerhard A. Spingath, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Hauptsache gesund!

zu Hebräer 11,1



Hauptsache gesund!
So tönt es aus vieler Mund.
Gesundheit ist wichtig
und für jeden ersichtlich.

Hauptsache gesund?
Zweifel nagen im Hintergrund.
Ist Gesundheit ein Garant
für Zufriedenheit? Das ist nicht bekannt!

Hauptsache
ist, was ich daraus mache.
Was ist vergänglich, was bleibt
und welche Einstellung befreit?

Gesundheit ohne Glauben,
dieses Team kann nichts taugen.
Schau Dir die wahre Hauptsache an:
Erfüllung statt Gesundheitswahn!

Glaube an den Herrn
Jesus Christus, ER ist nicht fern.
ER gibt Dir fürsorgliches Geleit
zu jeder Zeit.

Vertraue Dich IHM an
mit Deinem ganzen Lebensplan.
Hauptsache, die Hauptsache bleibt,
wenn Gottes Liebe Dein Herz beschreibt!


Hauptsache GLAUBE!

GESUNDHEIT ist eins der wichtigsten Güter vom Schöpfer. Dennoch ist Gesundheit für unser Leben nicht das Wichtigste,
wie gerne behauptet wird. Sie ist z.B. kein Garant für Freude,
Dankbarkeit, Zufriedenheit oder Sinnerfüllung. Daher hat Gott jedem Menschen die Fähigkeit geschenkt, glauben zu können. GESUNDHEIT OHNE GLAUBE ist wie eine Party auf einem sinkenden Schiff. Man kann nur solange oberflächlich leben,
wie es einem gut geht. Wenn es einem schlecht geht, kommen Warum-Klagen oder Zweifel nach dem Sinn des Lebens. Aber
der bewusste Glaube an Gott gibt den Menschen ERFÜLLUNG.
Daher sollte unser Motto lauten:
HAUPTSACHE GLAUBE an Gott, den Herrn: Hebräer 11,1

(Autor: Ingolf Braun)

  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Heiland, deine Menschenliebe

zu 1. Joh. 4,9


1. Heiland, deine Menschenliebe
war die Quelle deiner Triebe,
die dein treues Herz bewogen,
dich in unser Fleisch gezogen,
dich mit Schwachheit überdecket,
dich vom Kreuz ins Grab gestrecket.
O der ungemeinen Triebe
deiner treuen Menschenliebe!

2. Über seine Feinde weinen,
jedermann mit Hilf erscheinen,
sich der Blinden, Lahmen, Armen
mehr als väterlich erbarmen,
der Betrübten Klagen hören,
sich in andrer Dienst verzehren,
sterben für die ärgsten Sünder ,
das ist Lieb, o Menschenkinder!

3. O du Zuflucht der Elenden,
wer hat nicht von deinen Händen
Segen, Hilf und Heil genommen,
der gebeugt zu dir gekommen?
O wie ist dein Herz gebrochen,
wenn dich Kranke angesprochen!
O wie pflegest du zu eilen,
das Gebetne mitzuteilen.

4. Die Betrübten zu erquicken,
zu den Kleinen sich zu bücken,
die Unwissenden zu lehren,
die Verführten zu bekehren,
Sünder, die sich selbst verstocken,
täglich liebreich zu sich locken,
war mit Schwächung deiner Kräfte
dein gewöhnliches Geschäfte.

5. O wie hoch stieg dein Erbarmen,
da du für die ärmsten Armen
dein unschätzbar teures Leben
in den ärgsten Tod gegeben,
da du in der Sünder Orden
aller Schmerzen Ziel geworden
und, den Segen zu erwerben,
als ein Fluch hast wollen sterben.

6. Deine Lieb hat dich getrieben,
Sanftmut und Geduld zu üben,
ohne Schelten, Drohen, Schlagen
anderer Schmach und Last zu tragen,
allen freundlich zu begegnen,
für die Lästerung zu segnen,
für der Feinde Schar zu beten
und die Mörder zu vertreten.

7. Demut war bei Spott und Hohne
deiner Liebe Schmuck und Krone;
diese machte dich zum Knechte
einem sündlichen Geschlechte,
diese war gleich wie die Tauben
ohne Falsch, voll Treu und Glauben,
mit Gerechtigkeit gepaaret,
durch die Vorsichtigkeit bewahret.

8. Komm, laß deine Liebe decken
meiner Sünden Meng und Flecken!
Du hast das Gesetz erfüllet
und desselben Fluch gestillet;
laß mich wider dessen Stürmen
deiner Liebe Schild beschirmen!
Heilge meines Herzens Triebe,
salbe sie mit deiner Liebe!

(Autor: Johann Jakob Rambach (1693 - 1735))



Heilige Liebe, die du mich bis zum Tode

zu Joh. 13,34


1. Heilige Liebe, die du mich
bis zum Tode geliebet,
senk in meine Seele dich,
daß sie ganz sich dir ergiebet
und in deiner Lebenskraft
Liebe sinnt und Liebe schafft!

2. Laß mich täglich auf dich sehn
und in dir das Herz erneuern,
fest und treu dir nachzugehn
und dem bösen Feind zu steuern,
daß ich so, wie du getan,
meine Brüder lieben kann!

3. Das ist ja dein neu Gebot,
das den Deinen du gegeben,
daß wir treu bis in den Tod
liebend für einander leben
und in Herzenseinigkeit
fest beharren allezeit.

4. Drum laß deiner Liebe Kraft,
liebster Jesu, mich durchdringen,
sei, die alles kann und schafft,
alles Wollen und Vollbringen,
daß ich deinem Vorbild gleich
sei an Liebeswerken reich!

5. Laß mich, weil ich hier noch bin,
meiner Liebesschuld gedenken,
daß ich möge Herz und Sinn
nur auf dieses Eine lenken,
wie ich komme da hinan,
daß ich nichts als lieben kann!

6. Soll´s dann einst zum Sterben gehn,
wird mich deine Liebe decken;
offen wird dein Himmel stehn,
und kein Tod wird mich mehr schrecken.
Du führst mich zum Leben ein,
in der Liebe dein zu sein.

(Autor: Otto Schulze (1823 - 1884)



Herr der BARMHERZIGKEIT

zu Jesaja 54,7-8



Gott verheißt Seinem Volk eine Friedenszeit,
doch bis jetzt leben sie noch in Befangenheit.
Gott wird ihnen den Erlöser schicken.
Bald werden sie IHN im Licht erblicken.

Noch liegt auf ihrer Erkenntnis Dunkelheit.
Als ihr Messias kam, sahen sie nicht die Wahrheit.
Dennoch wacht Gott damals wie heute über Israel,
damit es ihnen trotz der vielen Feinde an nichts fehl.

“Fürchte dich nicht”, ruft er Seinem Volk zu,
ICH gebe euch alsbald die ersehnte Ruh.*
Keine Angriffe wirst du mehr erleben.
Gott wird dir Seinen Frieden geben!

An diesem Frieden haben teil,
die in Gott fanden ihr Heil.
Zählst Du Dich dazu,
zur Jesus Crew?

* Wohlstand & Dienst bei Gott

Fürchte dich nicht, du kleine Herde! denn es ist eures Vaters Wohlgefallen, euch das Reich zu geben.

Lukas 12,32

(Autor: Ingolf Braun)

  Copyright © by Ingolf Braun, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Herr, was sind wir


1. Herr, was sind wir, dass du Engel
uns zu unsern Wächtern gibst?
Menschen sind wir voller Mängel,
Menschen, die du dennoch liebst.
Engel, die dich allzeit sehn,
sollen uns zu Diensten stehn;
Engel hüten uns als Kinder,
heilge Engel schützen Sünder.

2. Engel sind´s, die nach den Proben
nun beständig Gutes tun,
die dich unaufhörlich loben,
die in deinem Himmel ruhn,
die gehorsam, keusch und rein,
die der Menschen Freunde sein,
die ihr Antlitz ohne Flecken
doch vor dir in Demut decken.

3. Heere, welche die bewachen,
die dich fürchten, großer Gott,
die ein schrecklich Lager machen
gegen aller Feinde Rott,
diese sehn in deinem Licht,
Vater, stets dein Angesicht,
Diener, die zu deinen Füßen
dir in Ehrfurcht dienen müssen.

4. Gott der Engel, Herr der Helden,
ach was sind wir Menschen doch,
dass wir so viel vor dir gelten?
O wie hältst du uns so hoch!
Deine Engel dienen uns,
sind die Zeugen unsres Tuns.
Lass uns auch mit diesen Chören
ewig dich im Himmel ehren.

(Autor: Philipp Friedrich Hiller (1699 - 1769))



Hoheslied der Liebe

zu 1.Korinther 13,1-7



Wenn Du alles könntest und hättest aber die Liebe nicht,
so fiele das alles im Leben nicht ins Gewicht.
Ohne Liebe sind auch alle Deine guten Taten nichtig,
selbst wenn sie wären ansonsten richtig.
Die wahre Liebe macht den entscheidenden Unterschied,
denn ohne sie nur eine lärmende Schelle übrig blieb.
Hast Du jedoch diese Liebe in Deinem Leben
so bist Du ein Träger von göttlichem Segen.
Diese göttliche Liebe höret niemals auf,
auch wenn einst endet der Welten Lauf.

(Autor: Ekkehard Walter)

  Copyright © by Ekkehard Walter, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Biblische Geschichten
Biblische Geschichten

Lassen Sie Kindern biblische Geschichten anhand von Alltagssituationen lebendig werden.
Biblische Geschichten zum 2.-5. Buch Mose

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Tod - und dann?

Was wird 5 Minuten nach dem Tode sein?
Prof. Dr. Werner Gitt

Glaubensvorbilder

George Whitefield

Wer kennt heute noch den Namen "George Whitefield" (1714-1770)? Dabei schenkte Gott die wohl größten Erweckungen in der englischsprachigen Welt unter seiner Verkündigung!
Was war der Schlüssel zu diesen Segensströmen?

George Whitefield - Ein Mann der Demut und ein Erwecker Englands und Amerikas

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis