Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 17.10.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=13038

Gott sorgt, Gott sorgt, der für mein Heil bedacht

zurück zum
Beitrag


1. Gott sorgt, Gott sorgt, der für mein Heil bedacht,
noch eh´ ich Atem zog;
der längst den Plan zu meinem Glück gemacht,
und meine Last mir wog,
der bei dem Eintritt in dies Leben
mir dies zum steten Trost gegeben:
Gott sorgt, Gott sorgt.

2. Er sorgt für uns mit unumschränkter Macht,
Er spricht, so steht es da.
Hätt´ oft ein Gut dir wahres Glück gebracht,
Er könnt´s, Er gäb´ es ja!
Wie kann Sein Arm verkürzet werden,
Er, der allmächtig herrscht auf Erden?
Gott sorgt, Gott sorgt.

3. Gott sorgt, Er weiß wo mir was Gutes fehlt,
und was mir nützlich ist;
wie, meinest du, wenn dich der Kummer quält,
dass dein der Herr vergisst?
All´ deine Haare sind gezählet,
die Zeit der Hilf´ ist schon gewählet;
Gott sorgt, Gott sorgt.

4. O weiser Gott! Wie weislich sorgtest Du
von Anbeginn für mich!
Ich finde stets zu meiner Seelenruh:
Du liebst mich mehr denn ich!
Wie töricht ist oft mein Begehren!
Du weißt das Beste zu gewähren.
Gott sorgt, Gott sorgt.

5. Zerstöret wohl ein Mann sein Meisterstück,
von eigner Hand gemacht?
Ich weiß es wohl: Du läßt mich nicht zurück,
der mich hervorgebracht.
Der Raben speist und Lilien kleidet,
hat Kost und Kleid auch mir bereitet.
Gott sorgt, Gott sorgt.

6. Er, der den Hirsch zur frischen Quelle führt,
wenn seine Zunge lechzt;
Er, der's vernimmt wenn eine Taube gurrt,
und wenn ein Sperling ächzt:
Der hörte nicht, wenn Menschen beten,
die hier Sein Sohn und Geist vertreten?
Gott sorgt, Gott sorgt.

7. Was zweifelst du? Du hast Sein Lebenswort!
Wirf alle Sorgen hin!
Der für uns sorgt, ist unser Fels und Hort;
wirf sie getrost auf Ihn!
Er hebt, Er stärket dein Vertrauen,
bald wirst du Seine Hilfe schauen.
Gott sorgt, Gott sorgt.

8. Gott sorgt, wohlan! So will ich sorgen nicht;
ich bin ja wohl versehn.
Und ob es mir auch hier und dort gebricht,
sollt´ es umsonst geschehn?
Ihm überlass´ ich meine Sachen!
Er nur kann Seelen glücklich machen.
Gott sorgt, Gott sorgt.

9. Gott sorgt! Wenn ich selbst sorge,
wird mir dies ein großer Vorteil sein?
Unmächt´ger Mensch!
All deine Kümmernis schafft nichts, als Seelenpein!
Setz´ einen Zoll zu deiner Höhe!
Sieh, ob´s durch deinen Gram geschehe.
Gott sorgt, Gott sorgt.

10. Gott sorgt! Wenn ich selbst sorge,
ist es nicht misstrauisch gegen Ihn?
Undankbar´s Herz!
Wo gehst du ohne Licht und ohne Glauben hin?
Du musst dich ohne Ende quälen
und endlich deines Ziels verfehlen.
Gott sorgt, Gott sorgt.

11. Gott sorgt; nun wohl, so leg´ ich mich, o Gott
in Deinen Verschoß.
Hier find´ ich Trost in aller meiner Not,
ist sie gleich noch so groß.
Bin ich mit Sorg´ und Furcht beladen,
so blick´ ich auf den Gott der Gnaden.
Gott sorgt, Gott sorgt.

12. Gott sorgt! ich selbst will trachten nach der Kron´
in Seiner Liebeshand,
die Er uns einst gewährt zum Gnadenlohn
im rechten Vaterland.
Um jene Kron´ und um die Sünde
hilft selbst Er sorgen Seinem Kinde.
Gott sorgt, Gott sorgt.


(Lied, Autor: Unbekannt - Aus dem Liederschatz von Albert Knapp)