Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 05.04.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12267

Mission

zurück zum
Beitrag



Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.

Markus 16,15 (Luther 1912)


Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater. Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.

Matthäus 10,32-33

Seit vielen Jahren tobt ein Streit,
um die Mission der Christenheit.
Dürfen Christen missionieren?
Menschen hin zu Jesus führen?

Ist Mission nicht einfach „out“?
So mancher Christ ruft das schon laut!
Schon lange sei doch schon en vogue,
anstatt Mission: der Dialog!

Wir wüssten‘s doch in aller Klarheit,
nicht wir allein sind in der Wahrheit.
Ein Stück davon hat immer schon
eine jede Religion!

Wir müssten allen jenen wehren,
die Andersgläubige woll’n bekehren.
Den Menschen so das Wort zu bringen
hieße ihre Seelen zwingen!

Doch wer so redet hat ja schon,
nur noch ein Zerrbild von Mission!
Denn die Botschaft Jesu Christ,
niemals mit Zwang verbunden ist!

Gewiss, das müssen wir klar sehen,
ist auch so manches Leid geschehen.
Doch heißt das nicht am Ende schon,
verzichten wir auf die Mission!

Das Wort des Herrn bleibt bestehen,
wir sollen zu den Menschen gehen.
Um Jesus Christus zu verkünden,
auf dass sie Heil und Rettung finden!

Ein Missionar denkt stets an beides:
Die Not der Seele und des Leibes.
Denn Christus schaute voll Erbarmen,
auch auf das äußere Leid der Armen.

Die Not zu lindern, das Heil zu bringen,
mit Gottes Hilfe wird’s gelingen.
So bleibt’s bis heute recht und wahr,
ein Christ ist immer Missionar!


(Gedicht, Autor: Johannes Kandel, 2010)


  Copyright © by Johannes Kandel, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden