Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 20.11.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12244

Wenn der Nebel weicht

zurück zum
Beitrag


Ängstlich,
wie gelähmt fühlst du dich,
wie ein Kaninchen im Bau.

Alleine,
wie verlassen kommst du dir vor,
wie ein hilfloses Kind.

Unruhig,
so schlägt dein Herz bis zum Hals,
ohne Frieden ist deine Seele.

Unerträglich,
so erscheint dir dein Leben,
ohne Sinn scheint alles zu sein.

Du fragst,
wohin nur mit meiner Angst?
Und wer kann mir helfen?

Du hörst,
meine Hilfe kommt vom HERRN,
der Himmel und Erde gemacht hat.

Du staunst,
wie sich die dunklen Wolken,
am Horizont dem hellen Licht öffnen.

Du fühlst,
wie goldene Strahlen der Liebe,
dein erkaltetes Herz erwärmen.

Du vertraust,
empfindest ganz tief in dir,
ich bin geliebt, gesehen, erkannt.

Ganz still breitet sich Liebe
und Frieden in deinem Herzen aus.
Und der Nebel der Angst weicht dem Licht
– in einem Augenblick.


(Gedicht, Autor: Brunhilde Rusch, 2010)


  Copyright © by Brunhilde Rusch, www.christliche-gedichte.de