Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 19.10.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12194

Nicht eine Sekunde

zurück zum
Beitrag



Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht hat Pein. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht völlig in der Liebe.

1. Johannes 4,18 (Luther 1912)


1. Nicht eine Sekunde mehr ohne den HERRN,
nicht einen Moment von Ihm los!
Denn Er hält das Böse in Liebe uns fern.
Wir sind wie in Abrahams Schoß.
Und in Seinem Licht fürchten wir uns nicht!

Refrain:
Von uns selber frei. Sein Geist steht uns bei.
|:Wort, das Leben schafft, wirkt durch Gottes Kraft.:|

2. Nicht einen Gedanken mehr ohne den Geist!
Im Glauben gibt Gott uns Gewicht,
weil Er uns die richtigen Wege nur weist.
Sein Wort zeigt im Dunkel uns Licht.
Und in Seinem Licht fürchten wir uns nicht!

Refrain:

3. Nicht eigene Wege führn uns zu dem Ziel,
und eigener Wille im Kreis.
Und Torheit ergibt sich dem falschen Gefühl,
das stets alles besser schon weiß.
Doch in Seinem Licht fürchten wir uns nicht!

Refrain:

4. Nicht Hochmut und auch keine Selbstsicherheit,
und auch nicht die Schätze der Welt.
Viel Besseres hält uns der HERR doch bereit,
wenn Er sich uns selbst zugesellt.
Und in Seinem Licht fürchten wir uns nicht!

Refrain:

5. Denn Leben und Friede und Freude und Licht,
all dies finden wir nur bei Ihm!
Getrennt von dem HERRN, Der bald kommt zum Gericht,
wird uns alles Gute entfliehn.
Doch in Seinem Licht fürchten wir uns nicht!


(Lied, Autor: Monika Mühlhaus, 2004)


  Copyright © by Monika Mühlhaus, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden