Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 24.08.2019
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=12188

Nie, nie wirst Du uns vergessen

zurück zum
Beitrag



Seid getrost und unverzagt, fürchtet euch nicht und laßt euch nicht vor ihnen grauen; denn der HERR, dein Gott, wird selber mit dir wandeln und wird die Hand nicht abtun noch dich verlassen.

5. Mose 31,6 (Luther 1912)


1. Nie, nie wirst Du uns vergessen,
und uns niemals verlassen,
auch, wenn wir Dich nicht ermessen,
und bis zum Grund erfassen,
was Deine Liebe uns bereitet,
und wie sie uns im Geist begleitet,
und wie Dein Wesen uns berührt
und tief in die Gemeinschaft führt.

2. Nie, nie wirst Du von Dir weisen
die Jünger, die Dich rufen,
und die Dich von Herzen preisen
und Dein Erbarmen suchen.
Schon längst, bevor Du uns erdachtest,
bevor Du diese Welt hier machtest,
hast Du, der HERR, uns auserwählt,
hast Deine Jünger schon gezählt.

3. Nie, nie wirst Du, Gott, uns zwingen,
denn Zwang passt nicht zur Liebe!
Deine Liebe wird erringen
die dauerhaften Siege.
Nur freie Opfer, Dir zu dienen,
sie werden Deine Herrschaft rühmen,
und wenn Dein Geist uns innewohnt,
wird´s Frieden sein, der uns belohnt.

4. Nie, nie wird Dein Wort eindringen
in Herzen, die sich sperren.
Dort wird wie ein Hohn nur klingen
Dein Wort, und sich verzerren.
Doch wenn die Herzen werden offen,
beginnen sie auf Dich zu hoffen.
Und Du, der HERR, bist es, Der eilt,
und auch die tiefsten Wunden heilt.


(Lied, Autor: Monika Mühlhaus, 2004)


  Copyright © by Monika Mühlhaus, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden