Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 18.02.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11612

Ach Herre, du gerechter Gott

zurück zum
Beitrag


1. Ach Herre, du gerechter Gott,
wir habens wohl verdienet
mit unsrer Sünd und Missetat,
daß unser Feld nicht grünet,
daß Vieh und Menschen traurig sein.
Wenn du zuschließt den Himmel dein,
dann müssen wir verschmachten.

2. Herr, unsre Sünd erkennen wir,
die wollst du uns verzeihen;
all unsre Hoffnung steht zu dir,
Trost, Hilf tu uns verleihen;
gib Regen und den Segen dein
um deines Namens will´n allein,
Herr, unser Gott und Tröster!

3. Gedenke, Herr, an deinen Bund!
Um deines Namens willen bitten
wir dich von Herzensgrund,
tu unsre Not doch stillen
vom Himmel mit Regen dein!
Dein ist der Himmel ja allein,
ohn dich kann es nicht regnen.

4. Es steht in keines andern Hand,
daß er sollt Regen geben;
den Himmel hast du ausgespannt,
darinnen du willst schweben.
Allmächtig ist der Name dein,
solchs kannst du alles tun allein,
Herr, unser Gott und Tröster.


(Lied, Autor: Ulm 1592)