Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 21.01.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11545

In der Welt der Sünde

zurück zum
Beitrag


1. In der Welt der Sünde, wo ist wahre Ruh?
Aus dem Blut des Heilands fließt dir Frieden zu.

2. Bei der Arbeit Lasten, wo werd ich erquickt?
In dem Dienst des Heilands keine Last mehr drückt.

3. Wo, wenn Sorgen quälen, wird das Herz nicht matt?
An des Heilands Herzen ist die Ruhestatt.

4. Wo ist eine Zuflucht in der kalten Welt?
Jesu Liebe ist es, die nicht wankt und fällt.

5. Wer erhellt das Dunkel über meinem Pfad?
Wohl dem, der den Heiland als den Führer hat!


(Lied, Autor: E.H.Bickersteth (1825 –1906), Übers. Heinrich Rickers (1864 – 1928))