Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 21.01.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11543

Meine Seele senket sich

zurück zum
Beitrag


1. Meine Seele senket sich
hin in Gottes Herz und Hände
und erwartet ruhiglich
seiner Wege Ziel und Ende,
liegt fein stille, nackt und bloß
in des liebsten Vaters Schoß.

2. Meine Seele murret nicht,
ist mit allem wohl zufrieden;
was der eigne Wille spricht,
ist zum Tode schon beschieden.
Was die Ungeduld erregt,
ist in Christi Grab gelegt.

3. Meine Seele sorget nicht,
will vielmehr an nichts gedenken,
was gleich spitzen Dornen sticht
und den Frieden nur kann kränken.
Sorge hört dem Schöpfer zu,
meine Seele sucht nur Ruh.

4. Meine Seele grämt sich nicht,
liebt hingegen Gott im Leiden.
Kummer, der das Herze bricht,
trifft und ängstet nur die Heiden.
Wer Gott in dem Schoße liegt,
bleibt in aller Not vergnügt.

5. Meine Seele klaget nicht,
denn sie weiß von keinen Nöten,
hängt an Gottes Angesicht,
auch alsdann, wenn er will töten.
Wo sich Fleisch und Blut beklagt,
wird das Freudenlicht verjagt.

6. Meine Seel ist still zu Gott,
und die Zunge bleibt gebunden.
Also hab ich allen Spott,
alle Marter überwunden,
bin gleich wie ein stilles Meer,
voll von Gottes Preis und Ehr.


(Lied, Autor: Johann Joseph Winckler (1670 - 1722)