Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 05.04.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=11466

Ich bin gewiß in meinem Glauben

zurück zum
Beitrag



Um dieser Ursache willen leide ich auch solches; aber ich schäme mich dessen nicht; denn ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiß, er kann mir bewahren, was mir beigelegt ist, bis an jenen Tag.

2. Tim. 1,12 (Luther 1912)


1. Ich bin gewiß in meinem Glauben,
der mich in Christum einverleibt.
Wer kann mir dieses Kleinod rauben,
das mir sein Blut und Tod verschreibt?
Sein teures Wort bekräftigt sie,
drum sagt mein Glaub: Ich bin gewiß.

2. Ich bin gewiß in meiner Liebe,
die nur an meinem Jesu klebt,
daß, wenn ich mich im Lieben übe,
mein Jesus in dem Herzen lebt.
Sein Lieben ist mein Paradies,
er liebet mich, ich bin gewiß.

3. Ich bin gewiß in meinem Leben,
daß Jesu Gnade bei mir ist;
die hilft mir allen Kummer heben.
Wenn sich mein Herz an seines schließt,
so acht ich keiner Hindernis,
Gott sorgt für mich, ich bin gewiß.

4. Ich bin gewiß in meinem Leiden;
kein Engel und kein Fürstentum
mag mich von meinem Jesu scheiden,
er ist mein Heil, mein Teil, mein Ruhm.
So schadet mir kein Schlangenbiß,
Geduld sagt doch: Ich bin gewiß.

5. Ich bin gewiß in meinem Hoffen;
was gegenwärtig ist, vergeht,
mein künftig Erbteil steht mir offen,
dahin sich auch mein Geist erhöht.
Die Hoffnung macht die Wermut süß,
weil sie stets singt: Ich bin gewiß.

6. Ich bin gewiß in meinem Sterben,
daß mich der Tod nicht töten kann.
Nach ihm macht mich mein Gott
zum Erben von dem geglückten Kanaan.
Ein andrer Leben folgt auf dies:
Mein Jesus lebt, ich bin gewiß.

7. Ich bin gewiß, so soll es heißen,
bis aus dem Glauben Schauen wird;
es soll mich nichts von Jesu reißen,
ich bin sein Schaf, er ist mein Hirt.
In Ewigkeit folgt hier kein Riß.
die Losung bleibt: Ich bin gewiß.


(Lied, Autor: Benjamin Schmolck (1672 - 1737))