Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

christliche-gedichte.de - 04.06.2020
URL: www.christliche-gedichte.de?pg=10078

Er ist mein Gott

zurück zum
Beitrag


Das Leben ist hart,
nichts bleibt erspart.
Kaum geblüht,
alles verspielt.
Der Mensch am Ende,
wer bringt die Wende?

Gott ist für mich!
Ganz persönlich.
Was soll ich sorgen,
bin ganz geborgen,
an seiner Hand,
bin ihm bekannt.

Lebendiger Gott,
kennt meine Not,
in der ich steck,
nimmt ihr den Schreck;
denn er mein Papa,
mein Vater ist da!

Jesus, mein Herr,
keiner wie er;
haftet für mich,
opfert sich.
Gibt sein Leben,
macht Schulden eben.

Heiliger Geist,
den Weg mir weist,
öffnet die Augen,
die sonst nicht taugen,
um Jesus zu sehen
und ihn zu verstehen.

Anker, der hält,
wenn alles fällt.
Licht in der Nacht,
wenn keiner mehr lacht.
Boden, der trägt,
wenn alles bewegt.

Im Dschungel ein Pfad,
dem Fragenden Rat.
Im Wasser ein Boot,
dem Hungernden Brot.
In der Wüste das Grün.
dem Verlierer Gewinn.

Gott kehrt es um,
macht gerade, was krumm.
Jesu heilendes Blut
macht heil, was kaputt.
Im Innersten schlecht!
ER macht mich gerecht!

Gütige Hand,
mir zugewandt,
hält mich ganz fest,
wenn die Kraft mich verläßt,
bringt mich an´s Ziel.
Ich halte ihm still.


(Gedicht, Autor: Joachim Krebs, 2006)


  Copyright © by Joachim Krebs, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden