Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Trost und Hilfe
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 08.08.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir sollten Gott mehrfach täglich loben und danken!

Als nun Daniel erfuhr, dass ein solches Gebot ergangen war, ging er hinein in sein Haus. Er hatte aber an seinem Obergemach offene Fenster nach Jerusalem, und er fiel dreimal am Tag auf seine Knie, betete, lobte und dankte seinem Gott, wie er es auch vorher zu tun pflegte.

Daniel 6,11

Lasst uns immer wieder die Knie beugen
und unserem Gott Lob und Dank bezeugen,
für all die vielen Segnungen und Gaben
die wir schon von Ihm empfangen haben!

Frage: Haben Sie auch ein solches Gebetsleben wie Daniel? Was ist der Inhalt Ihrer Gebete?

Tipp: Viele Menschen werden bei größerer Machtfülle überheblich und verlieren zunehmend die Gottesfurcht. Nicht so Daniel: selbst als das Beten verboten wurde, ließ er nicht davon ab seine Knie vor dem HERRN der Herrlichkeit zu beugen! Beachtenswert ist aber auch, was der vorrangige Inhalt seiner Gebete war: Er lobte und dankte seinem Gott! Was ist unser Gebetsinhalt? Vorrangig Dank und Lob an unseren liebenden, gnädigen und barmherzigen HERRN und Erlöser Jesus Christus – oder eher nur Klagen und Bitten? Lasst uns von Daniel lernen und nicht nur immer wieder unsere Knie vor Gott beugen, sondern Ihm auch den gebührenden Dank und Lob bringen!

Hilfe-, Trost- und Ermutigungsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Ermutigungsgedichte und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Gottes Hilfe bei meinem Gehirnschlaganfall

Trostgedicht


Am Frühstück saß ich froh und frisch,
Kaffee stand da auf meinem Tisch.
Als plötzlich meine Frau mich fragt:
„Was hast du vorher gleich gesagt?
Man kann dich schwerlich nur verstehen,
ich muss hier nach dem Rechten sehn!“

Sie ruft erregt die Ambulanz,
im Notfall ist sie die Instanz
zur Rettung, gleich ist sie schon da,
bringt mich zum Krankenhaus ganz nah’.
Die Ärzte, die mit ihrer Kunst,
die retten mich aus Todes Dunst.

Nach meiner Rettung lieg’ ich hier,
im Aufwachraum, auf dem Revier.
Kraftlos und ohne Halt denk’ ich:
„Dies ist der letzte Tag für dich!
So fühlt man sich bevor man stirbt,
wenn dieser ird’sche Leib verdirbt!“

Doch kurz danach verspürte ich,
wie alle Angst von mir abwich.
Ich sprech’ direkt zum meinem Herrn:
„Wenn Du mich rufst, Herr, komm’ ich gern,
nicht weil ich selbstgerecht will sein,
ich weiß, ich darf’s aus Gnad’ allein!

Ein Lied bekennt vor langer Zeit:
„Christi Blut und Gerechtigkeit,
das ist mein Schmuck und Ehrenkleid,
damit will ich vor Gott besteht,
wenn ich zum Himmel werd’ eingehn.“
Ich merk’ wie Gott sich hier erbarmt,
und meine Seele stark umarmt.

Bald macht der Herr mich dann gesund,
ich freue mich an seinem Bund.
Am Rand des Todes stand ich diese Zeit,
Gott hat mich mächtig draus befreit!
Mein Herz ist überreich erfüllt,
von Dank dem, der den Kummer stillt!

Gott ist nicht eine Theorie,
auch kein Gespinst, Philosophie!
Er ist der Schöpfer, gibt das Leben,
Er will uns Menschen Schuld vergeben.
In Krisenzeiten ist Er da,
dem reuigen Sünder stets ganz nah’!

Ruf’ seinen Namen an, und tu’ es gern!
Bekenne deine Sünden ihm, dem Herrn!
Lass’ ihn Dein Herr und Meister sein,
gehorche seinem Wort allein!
Anbetend folge seinem Wort,
hier ist der beste Segensort!


(Trostgedicht, Autor: Heinrich Ardüser, 2019)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, 2019, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?