Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weisheiten, Lebenssinn
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.05.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Schuld - unter das Kreuz gebracht - wird vergeben.

Darum spreche ich mich schuldig und tue Buße in Staub und in Asche!

Hiob 42,6

Erst gilt’s eigne Schuld zuzugeben,
Gott tilgt sie aus unserem Leben.
All unsere Schuld bereuen,
jede neue Sünde scheuen,
dadurch werden wir dann erleben,
wie Gott uns gnädig hat vergeben

Frage: Geben wir unsere Schuld zu oder ignorieren wir sie?

Tipp: Vor Gott sind und werden wir alle schuldig: Selbst David, der Mann nach Gottes Herzen, bat auch um Vergebung der unbewussten Sünden. Jesu Fußwaschung zeigt ebenfalls, dass wir trotz der völligen Reinigung bei unserer Bekehrung trotzdem noch alltägliche Reinigung bedürfen. Das heißt: Wir müssen jeden Tag Gott um Verzeihung bitten und unsere Sünden benennen. Und wir müssen gleich wie David auch um Verzeihung für unsere unbewussten Sünden bitten.

Lebenssinn, Nachdenkliches, Weisheiten

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Lebensweisheiten-Menüs geblättert werden)


Nicht blinder Zufall

Lebensweisheitsgedicht


Nicht blinder Zufall ist dein Werden,
nicht planlos deine Lebenszeit,
nicht hoffnungslos dein Sein auf Erden
nicht Zwängen dieser Welt geweiht.

Nein hinter dem, was Augen sehen,
weit jenseits der Empfindungswelt,
hoch über Meinen und Verstehen,
bleibt eins, was unser Herz erhellt:

Der Schöpfer selbst, der sich uns zeiget,
in der Natur und durch sein Wort,
und der zu uns herab sich neiget
in Christus unserm Ruheort.

Wer glaubensvoll zu dem sich wendet,
den trägt der Friede durch die Zeit,
der weiß auch, wo sein Leben mündet:
in GOTTES ewger Herrlichkeit.

Wer ohne Gott sein Leben lebet,
der mag wohl gute Tage sehn,
doch muss er, wenn sich´s End erhebet,
auch ohne GOTT durch´s Sterben gehen.


(Lebensweisheitsgedicht, Autor: Christian Peter, 2012)


  Copyright © by Christian Peter, 2012, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Du stehst am Platz, den Gott dir gab (Themenbereich: Gottes Plan)
Herbst des Lebens (Themenbereich: Gottes Plan)
Meine Lebenszeit verstreicht (Themenbereich: Lebenszeit)
Unikat (Themenbereich: Gottes Plan)
Die Lebensuhr (Themenbereich: Lebenszeit)
Der Friede von Golgatha (Themenbereich: Gottes Plan)
O mein Herz, gib dich zufrieden (Themenbereich: Gottes Plan)
Mein liebes Kind (Themenbereich: Gottes Plan)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Wille Gottes
Themenbereich Zeit
Themenbereich Allmacht Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage