Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Adventsgedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 05.07.2015

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Der Psalmist hat es erfahren, dass der Herr Gebet erhört.

Ich liebe den Herrn, denn er hört die Stimme meines Flehens. Er neigte sein Ohr zu mir; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

Psalm 116,1 + 2

Du führst uns aus tiefster Not,
niemand ist wie du, mein Gott.
Niemand hat so viel zu sagen,
niemand kann so treu uns tragen.

Frage: Der Psalmist hatte schlimme Nöte erlebt. Aber Gott verließ ihn nie. Ist das auch Ihre Erfahrung?

Vorschlag: Im obigen Psalm steht in Vers 3 und 4: "Stricke des Todes hatten mich umfangen, des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen; ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des Herrn: Ach, Herr, errette mich!" Wir alle werden manchmal durch Nöte geführt. Scheint es uns auch oftmals, dass wir allein sind in aller Not, so steht doch in Wahrheit Gott uns immer zur Seite. Zur rechten Zeit gibt er uns die erforderliche Kraft, um die Prüfungen durchzustehen.

Adventsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Adventsgedichte-Menüs geblättert werden)


Die vier Kerzen  

Adventsgedicht


Im Advent, zur Weihnachtszeit,
da war es hell im Zimmer.
Vier Kerzen waren aufgereiht,
und leuchteten wie immer.
Doch zum Flackern und zum Knistern
hörte man die Kerzen flüstern.

  Die erste Kerze seufzt und spricht:
“Mein Licht brennt für den FRIEDEN,
die Menschen aber woll’n mich nicht,
es ist nur Streit hienieden."
Die Kerze verlor den schönen Glanz,
wurde klein und kleiner und erlosch dann ganz.

  Die zweite Kerze traurig spricht:
“Für den GLAUBEN will ich brennen,
doch Gottes Worten glaubt man nicht,
Glauben will man nicht mehr kennen.”
Ein Luftzug wehte durch das Haus,
die zweite Kerze, die ging aus.
 
Die dritte Kerze kraftlos spricht:
“Die LIEBE will ich künden,
doch mit Neid und Hass im Angesicht
kann kein Lieb’ man finden.”
So flüsterte sie und ward ganz klein,
erlosch und verlor den hellen Schein.

  Ins Zimmer trat ein kleines Kind,
sah die Kerzen, die nicht scheinen,
erloschen durch den kalten Wind,
fast fing es an zu weinen.
Mit Tränen es sehr traurig spricht:
“Leuchtet, ich brauche euer Licht!”  

Da fällt die vierte Kerze ein:
“HOFFNUNG will ich geben,
mit meinem hellen Schein
soll’n alle Kerzen leben.
Hoffnung will ich hell verkünden
und alle Kerzen neu entzünden!”


( Unbekannter Verfasser: In Versform gebracht von Josef Werner Schmitt )


(Adventsgedicht, Autor: Josef Werner Schmitt, 2010)


  Copyright © by Josef Werner Schmitt, 2010, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Adventslieder (Themenbereich: Advent)
Glaube, Hoffnung, Liebe / Vertrauen auf Gott (Themenbereich: Liebe)
Liebe (Themenbereich: Liebe)
Glaube, Hoffnung, Liebe / Vertrauen auf Gott (Themenbereich: Hoffnung)
Nächstenliebe (Themenbereich: Liebe)
Adventsgedichte (Themenbereich: Advent)
Jener Tag (Themenbereich: Glaube)
Wer Gottes Wort nicht hält und spricht (Themenbereich: Glaube)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Glauben
Themenbereich Frieden
Themenbereich Advent
Themenbereich Lieben
Themenbereich Hoffnung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Das Ende des falschen Gottes
Bibelstelle:
Offenbarung 20, 10

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

christliche Impulse ...


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand des Wortes Gottes

beleuchtet und dazu Stellung bezogen


aktuelles Thema:
Kirchentag - Damit wir klug werden???

Die der Welt angepasste EKD hat schon lange nichts mehr zu sagen was Ewigkeitswert hätte. Was geboten wurde mag wiederum für manche unterhaltsam gewesen sein.Ein Kirchentag müsste anders aussehen.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de

Weihnachtstraktat


Krippe, Kreuz und Krone
(1.4MB; Prof. Dr. Werner Gitt )