Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weihnachtsgedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.04.2014

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Das ist reine Liebe, wenn Jesus sein Leben für die Schafe lässt.

Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe.

Johannes 10,11

Nur du, mein Jesus, ganz allein
sollst Hüter meines Herzens sein.
Deine große Liebe ist in Worten nicht zu fassen.
Das Schlimmste wäre es für mich,
würdest du mein Herz verlassen.

Frage: Können wir es uns vorstellen, aus der Obhut unseres guten Hirten davonzulaufen?

Vorschlag: Jesus sagt in Johannes 15,5b: "Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." Bleiben wir also bei ihm, lassen wir uns von ihm führen! Dann wird unser Leben immer sehr gesegnet sein.

Weihnachtsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Weihnachtsgedichte-Menüs geblättert werden)


Das unscheinbare Kind in der Krippe

Weihnachtsgedicht


Ganz klein, ein unscheinbares Kind,
wirst du im Stall geboren.
Für Menschen, die verloren sind,
von Gott selbst auserkoren.

Da liegst du nun, du Kindlein klein,
was soll daraus noch werden?
Du sollst der Menschen Heiland sein,
ein Friedefürst auf Erden.

Ich schau` dich an, oh Kindlein klein,
und frage mich im Stillen:
Ist das der Retter, der allein
uns hilft nach Gottes Willen?

Ja, dieser ist`s vom Himmel her,
bist du ein Mensch geworden.
Wir lieben dich, oh Heiland, sehr,
nun weichen alle Sorgen.

Den Menschen wird`s jetzt warm ums Herz,
Gott lässt sein Licht uns scheinen.
Und Freude überstrahlt den Schmerz,
die Not und auch das Weinen.

Willkommen seist du, Kindlein klein!
Wir öffnen dir die Herzen.
Beim Lobgesang, beim Freudenschein,
und bei dem Glanz der Kerzen.

Es jauchzt dir meine Seele zu,
die Freiheit ist gekommen.
Sohn Gottes, oh wie gut bist du!
Ein Heiland aller Frommen.


(Weihnachtsgedicht, Autor: Heinrich Ardüser, 2009)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, 2009, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Seliges Wissen: Jesus ist mein! (Themenbereich: Heiland)
Seele, dein Heiland ist frei von den Banden (Themenbereich: Heiland)
Zu meines Heilands Füßen (Themenbereich: Heiland)
O Du Lamm Gottes (Themenbereich: Heiland)
Das Blut des Lammes reinigt uns (Themenbereich: Heiland)
Juble, mein Herz, ich habe den Heiland gefunden (Themenbereich: Heiland)
O, sprich ein Wort von Jesu (Themenbereich: Heiland)
Komm zu dem Heiland, komme noch heut! (Themenbereich: Heiland)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Weihnachten
Themenbereich Erlöser



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buchempfehlung

biblische Gutenachtgeschichten

Raphael-Kinderbücher

christliche Bücher, Bibeln, Musik-CDs, Videos, Software und vieles mehr
Hänssler Internetbuchhandlung

Umfrage

Umfrage

Gott redet auf unterschiedliche Art und Weise, um Menschen zur Buße und Umkehr zu bewegen. Falls Sie ein Kind Gottes sind:

Was gab mir den entscheidenden Anstoß zur Bekehrung?

Zur Umfrage