Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Lob, Dank & Anbetung
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Manchmal führt und Gott durch bittere Zeiten - lasst uns auch dann ja zu Gottes Wegen sagen!

Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen, dass sie zur Wüste Sur zogen; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser. Da kamen sie nach Mara; aber sie konnten das Wasser von Mara nicht trinken, denn es war sehr bitter. Daher nannte man es Mara ... der HERR zeigte Mose ein Holz; das warf er ins Wasser, da wurde das Wasser süß.

2.Mose 15,22-23 + 25

Manchmal führt uns Gott durch recht bittere Zeiten,
doch lass uns Vertrauen seinem weisen Leiten!
Denn: auch wenn wir nicht alles recht verstehen,
werden wir am Ende Herrlichkeiten sehen!

Frage: Haben Sie schon bittere Zeiten durchleben und durchleiden müssen?

Tipp: Nachdem Israel Befreiung und wunderbare Bewahrung erlebt und durchs Meer gezogen war (Bild der Taufe), führte sie nun Gott in 3 Tagen (3 ist die Zahl Gottes) in Wüste und Bitterkeit (Jesus wurde auch nach seiner Taufe bewusst von Gott in die Wüste zur Versuchung geführt; Matth. 4,1). Dort empfing Israel dann die Gesetze – aber erlebte auch die Abhängigkeit von Gottes Gnade: So wie Jesus am verfluchten Holz (5. Mose 21,23) hing um uns Sühne zu schaffen, so schaffte auch hier Holz die Bitterkeit des Wassers hinweg und machte es süß. Lasst uns „ja“ zu Gottes Wegen sagen, auch wenn wir den Sinn nicht gleich erkennen! Oft muss uns Gott erstmal in die Bitterkeit führen ehe er uns mit Segen überschütten kann! So auch bei Israel: Nach der Bitterkeit kamen sie zu 12 Wasserquellen und 70 Palmbäumen.

Gott loben, preisen und anbeten

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gott loben und danken-Menüs geblättert werden)


Schwing dich auf mein ganz Gemüte

Lobpreislied, Melodie: Jesu, meines Lebens Leben zu Psalm 108,4



Ich will dir danken, HERR, unter den Völkern; ich will dir lobsingen unter den Leuten.

Psalm 108,4 (Luther 1912)


1. Schwing dich auf, mein ganz Gemüte,
und geh in den Himmel ein,
denn es muß des Höchsten
Güte hier und dort gepriesen sein.
Ach mit tausendtausendmalen
kann ich ihm das nicht bezahlen,
was er mir duch Rat und Tat
lebenslang erwiesen hat.

2. Herr Gott Vater, lauter Segen
trieft von deiner milden Hand,
den du mir hast allerwegen,
wie ich wünsche, zugewandt;
aus wie viel Bekümmernissen
hast du mich, mein Gott, gerissen!
Tausendtausendmal sei dir,
treuer Vater, Dank dafür!

3. O Herr Jesu, Heil und Leben
ist in deinem Blute mein,
alle Sünden sind vergeben,
und ich bin gerecht und rein;
ja du willst in meiner Seelen
deine Wohnung dir erwählen.
Tausendtausendmal sei dir,
liebster Heiland, Dank dafür!

4. Heilger Geist, an deinen Gaben
spür ich keinen Mangel nicht;
und was wollt ich größers haben
als dies gnadenvolle Licht,
daß ich weiß, an wen ich glaube,
und ein Gotteskind verbleibe.
Tausendtausendmal sei dir,
werter Tröster, Dank dafür!

5. Ach daß alle meine Glieder
lauter Zungen möchten sein,
daß ich mich durch Lobelieder
könnte recht in Gott erfreun,
und daß lauter Preis und Ehre
so ein süßes Opfer wäre,
das ihm würde Tag und Nacht
tausendtausendmal gebracht.

6. Doch du wirst mein schwaches Lallen,
o Gott Vater, Sohn und Geist,
dir auch lasse wohl gefallen,
das dich hier auf Erden preist,
bis ich dich im Himmel oben
mit den Engeln werde loben.
Ja da lob und preis ich dich
ewig, ewig, ewiglich.


(Lobpreislied, Autor: Erdmann Neumeister (1671 - 1756))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gott durch Anbetungsgedichte und Loblieder preisen (Themenbereich: Gott preisen)
Erntedankfest (Themenbereich: Gott danken)
Loblieder und Anbetungslieder (Themenbereich: Anbetung Gottes)
Wir wollen Deinen Tod verkünden (Themenbereich: Gott danken)
Großer Gott, wir loben Dich! (Themenbereich: Anbetung Gottes)
Seliges Wissen: Jesus ist mein! (Themenbereich: Gott preisen)
Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte (Themenbereich: Anbetung Gottes)
Ich singe Dir mit Herz und Mund (Themenbereich: Gott danken)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Lob Gottes
Themenbereich Dank an Gott
Themenbereich Anbetung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...