Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Güte & Gnade
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.09.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wo wahre Gerechtigkeit ist, da ist auch Gott!

Und der HERR hat dir heute zugesagt, dass du sein Eigentumsvolk sein sollst, so wie er es dir verheißen hat, und dass du alle seine Gebote hältst und dass er dich als höchstes über alle Völker setzen will, die er gemacht hat, zu Lob, Ruhm und Preis, und dass du dem HERRN, deinem Gott, ein heiliges Volk sein sollst, wie er es verheißen hat.

5. Mose 26,18-19

Wir sind Dein Eigentum
zu mehren Deinen Ruhm.
Wir opfern Dir gern Preis,
weil jeder von uns weiß:
Durch Dich wir heilig sind,
ein glücklich Gotteskind!

Frage: Wie stehen wir zu Gottes Geboten? Sind wir hier nur Hörer Seines heiligen Wortes oder auch Täter?

Zum Nachdenken: Gottes Gebote dienen nicht dazu, uns die Freiheit zu nehmen, ganz im Gegenteil: Sie zu halten bringt uns die Freiheit, die wir uns wünschen; sie bringen uns Segen. Die Alternative zu Gottes Geboten ist eine anarchistische Gesellschaft im Chaos, in denen das Recht des Stärkeren gilt, in denen Rache und Bestialität herrschen. Nur durch Gottes Gebote bekommen wir eine wirklich humane Gesellschaft, in der auch der Schwache und Bedürftige zu seinem Recht kommt.

Gottes unverdiente Güte und Gnade

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gottesgnade-Menüs geblättert werden)


Befiehl dem Herrn deine Wege

Begnadigungslied, Melodie: Wer nur den lieben Gott läßt walten zu Psalm 37,5



Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen

Psalm 37,5 (Luther 1912)


1. Befiehl dem Herren deine Wege
und mache dich von Sorgen los,
vertraue seiner Vaterpflege,
vor ihm ist nichts zu schwer und groß,
das er zu seines Namens Preis
nicht herrlich auszuführen weiß.

2. Wo du ihn nur hast raten lassen,
da hat er alles wohl gemacht;
denn was dein Denken nicht kann fassen,
das hat er längst zuvor bedacht;
wie dir´s sein Rat hat ausersehn,
so und nicht anders muß es gehen.

3. Wie werden deine Lebenstage
so manches Kummers sein befreit,
wie leicht wird alle Not und Plage
dir werden hier in dieser Zeit,
wenn du nichts wünschest in der Welt,
als was Gott will und ihm gefällt.

4. Dir wird´s an keinem Gute fehlen,
wenn du dein Herz gewöhnst und lehrst,
nur Gottes Willen zu erwählen,
und deinem eignen Willen wehrst,
den stets sein eigne Wahl betreugt,
so gut ihm oft sein Wollen deucht.

5. Gib meinem Herzen solche Stille,
mein Jesu, daß ich sei vergnügt
mit allem, was dein Gnadenwille
mit mir und meinem Leben fügt.
Nur nimm dich meiner Seele an,
so hab ich, was ich wünschen kann.

6. Ich weiß, du tust´s; sie ist die deine
und kostet dir dein teures Blut;
behalt sie dir nur schön und reine,
laß dies dein mir vertrautes Gut
nur einzig meine Sorge sein,
so trifft mein ganzes Wünschen ein.

7. Indes sei stets, mein Heil, gepriesen
für alle Sorgfalt, die du mir,
noch eh ich war, schon hast erwiesen,
da du, mein süßer Jesu,
dir zum Eigentum mich hast erwählt
und deinen Schafen zu gezählt.

8. Dir sei auch ewig Lob gegeben,
daß du so unermüdet hast für mich
gesorgt in meinem Leben.
So lang ich bin der Erde Gast,
ist alles liebreich, nütz und gut,
was deine Schickung mit mir tut.

9. Dort werd ich deiner Liebe Taten
erst preisen in Vollkommenheit,
wenn nun mein Hoffen ist geraten,
daß ich kann in der Seligkeit erkennen,
wie dein Wille mir so gut gewesen
für und für.


(Begnadigungslied, Autor: Henr. Kath. v. Gersdorf (1648 - 1726)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Glaube, Hoffnung, Liebe / Vertrauen auf Gott (Themenbereich: Gott vertrauen)
Es braust der See Tiberias (Themenbereich: Gott vertrauen)
Gott ist größer als die Riesen (Themenbereich: Gott vertrauen)
Ich sorge nicht (Themenbereich: Gott vertrauen)
Keiner wird zuschanden, welcher Gottes harrt (Themenbereich: Gott vertrauen)
So nimm denn meine Hände (Themenbereich: Gott vertrauen)
Befiehl du deine Wege (Themenbereich: Gott vertrauen)
Ich steh in meines Herren Hand (Themenbereich: Gott vertrauen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gott anvertrauen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de