Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Bittgebete
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.04.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Sehnsucht nach Gemeinschaft mit Jesus!

Spricht Jesus zu ihr: Frau, was weinst du? Wen suchst du? Sie meint, es sei der Gärtner, und spricht zu ihm: Herr, hast du ihn weggetragen, so sage mir: Wo hast du ihn hingelegt? Dann will ich ihn holen. Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu ihm auf Hebräisch: Rabbuni!, das heißt: Meister! Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an! Denn ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater.

Joh. 20,15

Ja, es ist eine Tatsache und wirklich wahr:
Jesus Christus lebt - wie herrlich und wunderbar!
Unsere Liebe sollte zu ihm hell brennen!
Lasst uns diese Liebe vor allen bekennen!

Frage: Wie groß ist Ihre Sehnsucht nach Jesus Christus?

Tipp: Wie sehr Maria Jesus liebte sehen wir an Grabgang und Tränen. Welche Liebe lag aber auch in Jesu Worten: „Maria!“ Es war nur ein einziges Wort – aber ein extrem gehaltvolles! Dies erinnert an Jesaja 43,1: „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein“ und dies wiederum, um was es in der Bibel letztlich geht: Um Jesus als den Bräutigam und wir als Jesu Brautgemeinde! Wie wunderbar, wenn Jesus Sie und mich mit Namen ruft und wir zu ihm gehören dürfen! Dies ist nicht selbstverständlich, weil Jesus auch dies zu „Frommen“(!) einst sagen wird: „Ich kenne euch nicht!“ (Matth. 25,12). Jesu sagte aber auch, dass Maria ihn (noch) nicht anrühren soll, da er noch nicht zum Vater aufgefahren war. Erst galt es für Jesus der Brautgemeinde Wohnungen zu bereiten bevor der leibliche enge Kontakt stattfinden wird. Sehnen Sie sich auch danach, endlich bei Jesus zu sein und, wie es Maria wohl wollte, ihn zu umarmen?

Bittgebete, Bittgebetsgedichte, Bittgebetslieder

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bittgebetsgedichte-Menüs geblättert werden)


Sorge doch für meine Kinder

Bittgebetslied, Melodie: Werde munter, mein Gemüte zu Matthäus 19,14-15



Aber Jesus sprach: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. Und legte die Hände auf sie und zog von dannen.

Matthäus 19,14-15 (Luther 1912)


1. Sorge doch für meine Kinder,
Vater, nimm dich ihrer an!
O sie gleich vor dir sind Sünder,
sind sie dir doch zugetan
und durch deines Sohnes Blut
gleichwohl dein erworbnes Gut.
Darum wirst du sie aus Gnaden
wohl beschützen und beraten.

2. Sie sind dir von Kindesbeinen
und von ihrer ersten Stund
übergeben als die Deinen,
und durch deinen Gnadenbund
hast du sie in ihrer Tauf
väterlich genommen auf,
daß sie, wenn sie sollten sterben,
wären deines Reiches Erben.

3. Der du sie bisher erhalten
bei so manchem Unglücksfall,
wollest über ihnen walten
immerdar und überall.
Bricht Gefahr für sie herein,
wollst du ihr Beschützer sein;
wenn in Not sie zu dir flehen,
laß sie deine Hilfe sehen.

4. Sammeln andre große Schätze,
daß ihr Haus in solchem Heil
sich an Geld und Gut ergötze,
so bist du mein einzig Teil.
Bleib auch meiner Kinder Gott;
lasse sie in keiner Not
und in keinem Kreuz verderben,
bis sie endlich selig sterben.

5. Schütze sie vor bösen Leuten
und vor der Verführer Schar,
daß ihr Fuß nicht möge gleiten.
Laß sie ihre Lebensjahr
im Gehorsam bringen zu,
bis du sie, wie mich zur Ruh
wirst in kühle Grab versenken
und die Seligkeit uns schenken.

6. Können sie auf dieser Erden,
wie und wo es dir gefällt,
dir und Menschen nützlich werden,
so laß in der ganzen Welt
ihnen, wo sie immer gehn,
deine Furcht vor Augen stehn,
daß sie dich im Tun und Lassen
stets in ihre Herzen fassen.

7. Gönne mir die großen Freuden,
daß am lieben Jüngsten Tag
nach so vielem Kreuz und Leiden
ich mit Jauchzen sagen mag:
Liebster Vater, ich bin hier
und die Kinder, die du mir
hast in jener Welt bescheret;
ewig sei dein Nam geehret.


(Bittgebetslied, Autor: Ludwig Heinrich Schlosser (1663 - 1723))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Kinderlieder (Themenbereich: Kinder)
O Heiland, reiß die Himmel auf (Themenbereich: Bittgebet)
Jesu, Seelenfreund der Deinen (Themenbereich: Bittgebet)
Der Herr, unser Gott, gehe dir voran (Themenbereich: Bittgebet)
Ich brauch dich allezeit (Themenbereich: Bittgebet)
Wo soll ich fliehen hin (Themenbereich: Bittgebet)
O du Schöpfer aller Dinge (Themenbereich: Bittgebet)
Ihr Eltern, hört was Christus spricht (Themenbereich: Kinder)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kinder
Themenbereich Gebete



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de