Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Klassische Weihnachtsgedichte
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 03.09.2014

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
In den Psalmen lesen wir oft, wie Gott gerühmt wird  (Psalm 147, 5 + 6).    Im 6. Vers wird noch besonders hervorgehoben, warum man Gott rühmen soll:  Der Herr richtet die Elenden auf.

Es ist niemand heilig wie der Herr, außer dir ist keiner, und ist kein Fels, wie unser Gott ist.

1. Samuel 2,2

Es ist kein Fels, wie unser Gott es ist,
er ist so stark, mächtig sind seine Arme.
Er hält dich fest, egal, wo du auch bist,
es gibt kein Leid, wo er sich nicht erbarme.

Frage: Dürfen wir denn überhaupt vor Gott treten, wenn er heilig und allmächtig ist?

Vorschlag: In Jesaja 6 sehen wir, wie Jesaja sich auch unwürdig vorkam, als er Gott erblickte. Ein Engel reinigte ihm dann seine unreinen Lippen, und so durfte er dann in der Gegenwart Gottes bleiben. Für uns hat Jesus Christus sich als Opferlamm hingegeben. Er hat unsere Sünden ans Kreuz von Golgatha getragen. Wenn wir Buße tun, an ihn glauben und ihm von ganzem Herzen dienen wollen, dann dürfen wir auch freudig in Gottes Gegenwart treten.

Klassische christliche Weihnachtsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Weihnachtsgedichte-Menüs geblättert werden)


O heiliger Abend

Weihnachtsgedicht


Weihnachten

O heiliger Abend,
mit Sternen besät,
wie lieblich und labend
dein Hauch mich umweht!
Vom Kindergetümmel,
vom Lichtergewimmel
auf schau ich zum Himmel
im leisen Gebet.

Da funkelt's von Sternen
am himmlischen Saum,
da jauchzt es vom fernen,
unendlichen Raum.
Es singen mit Schalle
die Engelein alle,
ich lausche dem Halle,
mir klingt's wie ein Traum.

O Erde, du kleine,
du dämmernder Stern,
dir gleichet doch keine
der Welten von fern!
So schmählich verloren,
so selig erkoren,
auf dir ist geboren
die Klarheit des Herrn!


(Weihnachtsgedicht, Autor: Karl Gerok (1815 - 1890))


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Noch dringt Jesu frohe Botschaft (Themenbereich: Erlöser)
Jesus - Hymnus (Themenbereich: Erlöser)
Vergebung (Themenbereich: Erlöser)
O Du Lamm Gottes (Themenbereich: Erlöser)
Schatz über alle Schätze (Themenbereich: Erlöser)
O Ewigkeit, du Freudenwort (Themenbereich: Freude)
Schmetterlinge (Themenbereich: Freude)
O herrlicher Tag, o fröhliche Zeit (Themenbereich: Erlöser)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Weihnachten
Themenbereich Freude



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Christenverfolgung heute

Befreie, die zum Tode geschleppt werden, und rette, die zur Hinrichtung wanken!

Sprüche 24,11

Situation der Christen im Irak verschlechtert sich dramatisch!

Wie Sie helfen können:
1) Gebetsunterstützung
2) Unterstützungs-möglichkeit von 3000 Familien denen alles genommen wurde (Kennwort: Irak 2014)

Umfrage

Umfrage

Jeder Mensch hat den Wunsch glücklich zu sein. Doch wie finde ich (wahres) Glück?

Was kann ich tun um glücklich zu sein?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

biblische Gutenachtgeschichten

Raphael-Kinderbücher