Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Jahreswechsel / Neujahr
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 02.04.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
In der Welt mögen wir Angst haben, aber bei Jesus Christus und in Seinem Wort finden wir Geborgenheit und Trost!

Mein Gott, betrübt ist meine Seele in mir, darum gedenke ich an dich im Lande am Jordan und Hermon, vom Berge Misar.

Psalm 42,7

Habe ich auch sehr große Sorgen,
so weiß ich mich doch geborgen
bei meinem HERRN Jesus Christ,
dem gar nichts unmöglich ist!

Frage: An was denken wir in Betrübnissen und Nöten: Drehen wir uns um unsere Probleme allein oder gedenken wir an den HERRN der Herrlichkeit, der uns liebt und dem nichts unmöglich ist?

Tipp: Gerade aktuell schauen viele Menschen sorgenvoll in die Zukunft. Aber auch sonst bleiben uns Betrübnisse nicht erspart, sei es der Tod eine lieben Angehörigen oder sonstige Verluste und Nöte. Gotteskinder haben hier aber einen Halt den die Welt nicht kennt: Jesus Christus, dem nichts unmöglich ist und dessen Wort, die Bibel, uns Gottes Liebe zeigt und Trost darin finden lässt. Lasst uns wie der Psalmist in aller Betrübnis an Gott gedenken, Ihn im Gebet beständig suchen und unser Herz vor Ihm ausschütten und die wunderbaren Trostworte in der Bibel lesen!

Neujahrsgedichte und -Lieder / Jahreswechsel

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Neujahrsgediche und -Lieder-Menüs geblättert werden)


Gott Lob, ein Schritt zur Ewigkeit

Neujahrslied, Melodie: Es ist gewißlich an der Zeit


1. Gott Lob, ein Schritt zur Ewigkeit
ist abermals vollendet;
zu dir im Fortgang dieser Zeit
mein Herz sich sehnlich wendet,
o Quell, daraus mein Leben fließt
und alle Gnade sich ergießt
in meine Seel zum Leben.

2. Ich zähle Stunden, Tag und Jahr,
und wird mir allzu lange,
bis es erscheine, daß ich gar,
o Leben, dich umfange,
damit was sterblich ist an mir,
verschlungen werde ganz in dir
und ich unsterblich werde.

3. Vom Feuer deiner Liebe glüht
mein Herz, das du entzündet;
du bist´s, mit dem sich mein Gemüt
aus aller Kraft verbindet.
Ich leb in dir und du in mir;
doch möcht ich, o mein Heil, zu dir
noch immer näher dringen.

4. O daß du selber kämest bald!
Ich zähl die Augenblicke.
Ach komm, eh mir das Herz erkalt'
und sich zum Sterben schicke;
komm doch in deiner Herrlichkeit!
Schau, deine Braut hat sich bereit',
die Lenden sind umgürtet.

5. Und weil des Heilgen Geistes Öl
du in mich ausgegossen
und deine Liebe meiner Seel
so reichlich zugeflossen,
so leuchtet mir des Lebens Licht
und meine Lamp ist zugericht',
dich fröhlich zu empfangen.

6. Doch sei dir ganz anheimgestellt
die rechte Zeit und Stunde,
wiewohl ich weiß, daß dir´s gefällt,
wenn ich mit Herz und Munde
dich kommen heiße und darauf
von nun an richte meinen Lauf,
daß ich dir komm entgegen.

7. Ich bin vergnügt, daß mich nichts kann
von deiner Liebe trennen
und daß ich frei vor jedermann
dich darf den Bräutgam nennen
und du dort, teurer Lebensfürst,
dich ganz mit mir vereinen wirst
und mir dein Erbe schenken.

8. Drum preis ich dich aus Dankbarkeit,
daß sich das Jahr [der Tag] geendet
und also auch von dieser Zeit
ein Schritt nochmals vollendet,
und schreite hurtig weiter fort,
bis ich gelange an die Pfort
Jerusalems dort oben.

9. Wenn auch die Hände lässig sind
und meine Kniee wanken,
so biet mir deine Hand geschwind
in meines Glaubens Schranken,
damit durch deine Kraft mein Herz
sich stärke und ich himmelwärs
ohn Unterlaß aufsteige.

10. Geh, Seele, frisch im Glauben dran
und sei nur unerschrocken!
Laß dich nicht von der rechten Bahn
die Lust der Welt ablocken.
So dir der Lauf zu langsam deucht,
so eile, wie ein Adler fleucht,
mit Flügeln süßer Liebe.

11. O Jesu, meine Seele ist
zu dir schon aufgeflogen;
du hast, weil du voll Liebe bist,
mich ganz zu dir gezogen.
Fahr hin, was heißet Stund und Zeit:
ich bin schon in der Ewigkeit,
weil ich in Jesu lebe.


(Neujahrslied, Autor: August Hermann Francke (1663 - 1727)


Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Gott ist gegenwärtig (Themenbereich: Gott lieben)
Ich folge dir, mein Führer (Themenbereich: Ewigkeit)
Jesu, komm doch selbst zu mir (Themenbereich: Gott lieben)
Wer Gottes Wort nicht hält und spricht (Themenbereich: Gott lieben)
Nimm mein Leben, Jesus (Themenbereich: Gott lieben)
Jesus soll die Losung sein (Themenbereich: Neujahrslied)
Seliges Wissen: Jesus ist mein! (Themenbereich: Gott lieben)
Großer Gott, wir loben Dich! (Themenbereich: Gott lieben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jahreswechsel
Themenbereich Gott innig lieben
Themenbereich Heimat im Himmel
Themenbereich Suche nach Gott
Themenbereich Gemeinde



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA


"Die Corona Krise - Gottes dringlicher Ruf zur Umkehr!"
(youtube-Video)

(Predigt als MP3)

Zur Info: Prof. und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie zu Corona

Zur Info: Arzt aus Hamburg zu Corona

Zur Info: Ambulanz-Arzt zu Corona

Zur Info: Bundestag-Dokument (liest sich wie ein Masterplan) von 2012 zur aktuellen Pandemie

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage