Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Himmelfahrt
Gottes Botschaft in Reimform

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 15.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Die Zehn Worte

Und Gott redete alle diese Worte: Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe.

2. Mose 20,1-2

Gott will in enger Gemeinschaft mit uns Leben!
Unbegreiflich, aber dahin geht Sein Streben!
Trotz meinem Versagen bietet Gott den Bund mir:
Welche Gnade und Liebe sehen wir doch hier!

Frage: Wie sehen Sie die Zehn Gebote: Als Zwang oder als Schritt Gottes, Gemeinschaft mit uns zu haben?

Tipp: Die Bibel kennt eigentlich keine „10 Gebote“ sondern „10 Worte“ (z.B. 2. Mose 34,28b: „Und er schrieb auf die Tafeln die Worte des Bundes, die Zehn Worte“). Bei jedem Ehebund wird eine rechtliche Grundlage geschaffen - wie auch hier. „Zehn Gebote“ suggeriert eher bloßes „Du musst“. Das Judentum geht korrekt vom „Wort“ aus und setzt die Einteilung entsprechend. Beim 1ten „Wort“ nimmt sich Gott nämlich selbst in die Pflicht: Ich bin DEIN Gott. Gott will mit uns sündigen Menschen Gemeinschaft und sogar einen Bund! Haben wir das verdient? Ist es nicht reine Gnade? Und dann sagt Gott was er bereits tat: Aus der Knechtschaft geführt. Dies galt auch geistlich-prophetisch: Jesus Christus hat uns durch seinen Sühnetod aus der Knechtschaft der Sünde geführt und wird uns sogar noch als Brautgemeinde aus der sündigen Welt zu sich führen! Welch Vorrecht! Lasst uns Gott für die „Zehn Worte“ danken, diesen Bund eingehen und von Herzen halten!

( Link-Tipp zum Thema: downloads.gottesbotschaft.de/predigten/Tscharntke/2018-09-02_J.Tscharntke_2.Mose20,1-3_Der_Segen_der_Gebote.mp3 )

Christi Himmelfahrt

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Himmelfahrtslieder-Menüs geblättert werden)


Himmelfahrt

Himmelfahrtsgedicht zu Lukas 24,51



Und es geschah, da er sie segnete, schied er von ihnen und fuhr auf gen Himmel.

Lukas 24,51 (Luther 1912)


Himmelfahrt

Hinaufgefahren in den Himmel,
weg von dem irdischen Getümmel,
weg vom argen, großen Sündenpfuhl,
wieder zurück zum Regentenstuhl.

So ist Jesus einst aufgefahren,
vorbei das mörderische Gebaren,
das er von uns einst erlitten hat,
zurück ist er nun zur Himmelsstadt.

Dank sei Dir, unser Herr Jesus Christ,
dass Du einst zu uns gekommen bist,
dass Du die Herrlichkeit verlassen
- wer kann das ganz und gar erfassen?

Wärst Du nicht hier zu uns gekommen:
Keine Vergebung – selbst bei Frommen!
Wärest Du nicht zum Kreuz gegangen,
wer könnte Rettung dann empfangen?

Hättest Du vorm Kreuzestod gesagt:
„Nein, ich werde hier zu sehr geplagt,
ich kehr jetzt zur Herrlichkeit zurück“,
dann gäb's keine Hoffnung – nicht ein Stück!

Doch Du verließest die Herrlichkeit,
warst zu der Demütigung bereit,
und wurdest gar selbst zum Opferlamm,
starbst für uns Sünder am Kreuzesstamm.

Nun sitzt Du wieder auf dem Herrscherthron,
wem gebührt auch sonst solch Ehr und Lohn?
Wer hätte außer Dir dieses Recht?
Nein, keiner, wir alle sind zu schlecht!

Kein Mensch ist so gänzlich rein wie Du,
wir sind schlecht - sündigen immerzu.
Doch Deine Liebe ist auch hier zu sehn,
anstatt Deiner sollen WIR nun gehn:

Wir sollen nicht trachten nach Ruhm und Geld,
sondern DEIN WORT tragen in die Welt!
Dies war Dein letztes Wort gewesen,
so kann man in der Bibel lesen.

Drum soll erfahren die ganze Welt:
"Jesus ist der große Siegesheld,
Er kommt einst wieder in Herrlichkeit,
macht Euch für Jesus Kommen bereit!!!"


(Himmelfahrtsgedicht, Autor: Rainer Jetzschmann, 2010)


  Copyright © by Rainer Jetzschmann, 2010, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen

Seite drucken   


Ähnliche Gedichte u. Lieder auf www.christliche-gedichte.de:
Ostern, Auferstehung Jesu (Themenbereich: Jesus Christus)
Lieder zur Passion Jesu (Themenbereich: Jesus Christus)
Passionsgedichte (Themenbereich: Jesus Christus)
Ostergedichte (Themenbereich: Jesus Christus)
Christi Himmelfahrt (Themenbereich: Jesus Christus)
Heil nur in Jesus (Themenbereich: Jesus Christus)
O süßester der Namen all (Themenbereich: Jesus Christus)
Jesus Christus (Themenbereich: Jesus Christus)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kreuzigung
Themenbereich Dank an Gott
Themenbereich Jesus Christus
Themenbereich Herrschaft Gottes
Themenbereich Erlöser
Themenbereich christliche Feste
Themenbereich himmlischer Vater



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder

Christliche Gedichte & Lieder

Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books (z.B. Materialien für die Sonntagsschule) mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.

www.christkids.de